Bundesliga

HSV-Rollstuhlbasketballer nach Sieg gegen Köln vor Klassenerhalt

Hamburg. Als Trainer Holger Glinicki für diese Woche eine Reise nach Südafrika buchte, ging er davon aus, dass seine HSV-Rollstuhlbasketballer bis zu seinem Abflug den Verbleib in der Bundesliga längst perfekt gemacht haben würden. Ein Irrtum, denn das Team machte es spannend. Erst am Sonnabend schaffte der Aufsteiger mit einem 63:60 gegen den Tabellenletzten Köln 99ers den wohl entscheidenden Erfolg für den Klassenerhalt. "Jetzt sind wir durch", atmete Glinicki nach dem Zittersieg auf, den seine Mannschaft beinahe noch aus der Hand gegeben hatte.

Zwei Teams steigen aus der Liga ab. Der HSV belegt nun mit vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone den viertletzten Rang, der direkte Vergleich gegen zwei der drei direkten Konkurrenten spricht zudem für die Hamburger. "Es kann nichts mehr passieren", ist sich Glinicki sicher - und kann so auch zwei Spieltage vor dem eigentlichen Saisonende ruhigen Gewissens nach Südafrika fliegen.