Australian Open

Tennis: Henin im Comeback-Finale gegen Serena Williams

Melbourne. Das belgische Tennis-Wunder geht in die zweite Auflage. Viereinhalb Monate, nachdem Kim Clijsters bei ihrem Comeback gleich die US Open gewann, greift jetzt auch Justine Henin im ersten Auftritt nach 20 Monaten Turnierpause bei den Australian Open in Melbourne nach einem Grand-Slam-Titel.

Im Halbfinale ließ Henin der Chinesin Jie Zheng mit 6:1, 6:0 keine Chance. Ihre Gegnerin im Endspiel ist Serena Williams. Die Titelverteidigerin aus den USA besiegte Na Li, die zweite Chinesin im Halbfinale, mit 7:6 (7:4), 7:6 (7:1).

"Ich bin wirklich überrascht, wie gut ich schon wieder mithalten kann. Ich habe von Match zu Match gedacht, und jetzt ist nur noch eines übrig", sagte die zierliche 27-Jährige, die in ihrer Karriere schon sieben Grand-Slam-Titel gewonnen hat - übrigens nie in Wimbledon. Im persönlichen Duell gegen Serena Williams (28) liegt Henin mit 6:7 zurück. Die Amerikanerin kündigte an: "Wir werden uns die Seele aus dem Leib spielen."

Der Schotte Andy Murray steht bereits im Herren-Finale. Er bezwang den Kroaten Marin Cilic 3:6, 6:4, 6:4, 6:2. Sein Gegner wird heute zwischen Branchenprimus Roger Federer (Schweiz) und dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga ermittelt.

( (dpa/sid) )