Hallen-EM

Hockey: Pleite gegen Österreich

Almere. Die deutschen Hockey-Herren sind mit einem Sieg und einer Niederlage in die Hallen-EM im niederländischen Almere gestartet. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gewann das erste Gruppenspiel gegen Tschechien 2:1, verlor dann aber gegen Österreich mit 4:5. Das junge Team von Trainer Jamilon Mulders braucht nun an diesem Sonnabend gegen Gastgeber Niederlande einen Sieg, um das Halbfinale zu erreichen. Ein vorzeitiges Aus wäre hingegen ein Novum. Bei den 13 bisherigen EM-Turnieren stand der DHB jedes Mal im Finale, gewann zwölfmal den Titel.

Den Sieg gegen Tschechien hatten die Hockey-Herren Torwart Nicolas Jacobi (Uhlenhorster HC) zu verdanken, der stark spielte. Gegen Österreich reichte eine 3:2-Halbzeitführung nicht. Ein Tor vor der Pause hatte Moritz Fuhrmann (Harvestehuder THC) erzielt.

( (HA) )