Sportliche Familie aus Kanada

Wedels Basketballgeschwister auf Korbjagd

Das kanadische Ehepaar Taryn Turnbull (31) und John Tripp (32) lebt bereits seit sechs Jahren glücklich zu zweit in Lurup.

Hamburg. Seit dieser Saison sind die Zweitliga-Basketballerin des SC Rist Wedel und der Eishockeyprofi der Hamburg Freezers aber nicht mehr allein: Stuart, Taryns sieben Jahre jüngerer Bruder, unterzeichnete ebenfalls beim SC Rist einen Vertrag und lebt nun bei seiner großen Schwester im Haus.

"Für John ist das kein Problem, dass Stu jetzt hier wohnt", sagt Taryn, die am Sonnabend mit ihrem Team in Jena antreten muss. "Jetzt können wir Männersachen zusammen machen", ergänzt Bruder Stuart, der letzte Saison in der College-Liga CIS für die "Carleton Ravens" spielte und sogar ins Allstar-Team berufen wurde. Sein Liga-Debüt für den SC Rist verlor Wedel allerdings knapp mit 79:83. Nach drei Niederlagen in Folge wird der 24-Jährige diesen Sonnabend mit seinem neuen Klub sein erstes richtungsweisendes Heimspiel in der Pro B Liga (zweite Staffel der zweiten Liga) gegen den TSV Breitengüßbach (19 Uhr) bestreiten müssen. Von Stuarts Ziel, irgendwann in der Pro A Liga zu spielen, sind er und der SC Rist derzeit noch weit entfernt.

In ihrer Kindheit haben die Turnbull-Geschwister vieles ausprobiert: von Fußball über Schwimmen bis hin zu Volleyball oder Turnen. "Wir waren jede Nacht an tausend verschiedenen Orten. Wir waren sehr beschäftigte Kinder", schwärmen Taryn und Stuart von ihrer Jugend. Ihre Herzen haben sie aber schließlich an Basketball verloren. Die insgesamt drei Geschwister haben stets viel zusammen unternommen, sind Familienmenschen. Und vielleicht sorgt der SC Rist Wedel mit der Verpflichtung von Breanna Turnbull (26), die derzeit noch in ihrer Heimat am College Basketball spielt, irgendwann für die nächste Familienzusammenführung.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.