Leichtathletik-WM in Berlin

Brille, Gurte, Strümpfe - der deutsche Weg zum Erfolg

Laufen, werfen, springen - dazu bedarf es mehr als schiere Muskelkraft und Technik. Wer Medaillen gewinnen will, muss auf jedes Detail achten.

Geher André Höhne: Schuhe kommen aus USA und aus Japan

"Früher gab es mal spezielle Geherschuhe. Heute benutze ich dagegen flache Marathonschuhe - über die 20 km-Distanz einen harten, über 50 km einen weicheren, damit es nicht so auf die Ferse geht. Die bestelle ich mir aus den Staaten oder Japan. An den Spitzen bringe ich eine Flüssigsohle an, damit sie länger halten. Ab und zu lasse ich sie beim Schuster neu besohlen, sonst bräuchte ich alle zwei Wochen ein neues Paar. Es sind auch so schon 15 bis 20 Paar, die in einer Saison verschlissen werden."