Kombinierer Ackermann schwer gestürzt

Oberstdorf -. Der viermalige Kombinierer-Weltmeister Ronny Ackermann (Bad Salzungen) hatte bei einem Trainingssturz beim Sommer-Grand-Prix Glück im Unglück und erlitt lediglich Hämatome und eine Knochenstauchung im Bereich der Brustwirbelsäule. Der Thüringer verlor beim Sprung auf der Weltcupschanze in Oberstdorf einen Ski, krachte bei 68 Metern auf den Rücken und überschlug sich mehrfach. Nach vier bis sechs Wochen soll Ackermann die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver wieder aufnehmen.