Kurz notiert

Lesedauer: 3 Minuten

Fußball: Einen Monat vor Beginn der EM in Finnland besiegten die deutschen Frauen die Niederlande in einem Testspiel in Sinsheim vor 22 537 Fans durch Tore von Inka Grings (16.), Melanie Behringer (38.), Birgit Prinz (40.), Simone Laudehr (57.), Celia Okoyino Da Mbabi (90.) und ein Eigentor (7.) mit 6:0. Der Kartenvorverkauf für die WM 2011 in Deutschland beginnt am 29. Oktober.

Eisschnelllauf: Die wegen Dopingverdachts für zwei Jahre gesperrte Claudia Pechstein (37, Berlin) will heute beim Internationalen Sportgerichtshof Cas in Lausanne einen Eilantrag einreichen, um eine Aussetzung ihrer Sperre zu erwirken.

Motorrad: Schwarzer Sonntag für die deutschen Fahrer beim WM-Lauf in Donington (England). In der 125-cm⊃3;-Klasse schieden Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia), Sandro Cortese (Berkheim/Derbi) und Stefan Bradl (Zahling/Aprilia) nach einem Massensturz in Runde eins aus. Ralf Waldmann (43, Ennepetal), der als Ersatz des Russen Wladimir Leonow vom Team Kiefer für ein Rennen in der 250-cm⊃3;-Klasse reaktiviert worden war, stürzte ebenfalls.

Biathlon: Bundestrainer Frank Ullrich (51) hat die Überprüfung einer Untersuchungskommission des Deutschen Skiverbandes auf seine Verstrickung in das DDR-Dopingsystem überstanden und darf im Amt bleiben.

Tennis: Andrea Petkovic (21, Darmstadt) gewann in Bad Gastein (Österreich) durch einen 6:2, 6:3-Finalsieg über Ioana Raluca Olaru (Rumänien) ihren ersten Titel auf der WTA-Tour. Das Doppelfinale verlor sie an der Seite von Tatjana Malek (Bad Saulgau) 2:6, 4:6 gegen das tschechische Duo Andrea Hlavackova und Lucie Hradecka.

Judo: Olympiasieger Ole Bischof (Reutlingen, Klasse bis 81 kg) gewann bei den German Open in Sindelfingen die Generalprobe für die WM Ende August in Rotterdam. Insgesamt gab es für die deutschen Starter 15 Podestplätze.

Boxen: Ex-Superweltergewichts-Weltmeister Vernon Forrest (38, USA) wurde in Atlanta bei einem Raubüberfall mehrfach in den Rücken geschossen und erlag seinen Verletzungen.

Surfen: Favorit Bernd Flessner (Norderney) verteidigte vor Sylt seinen deutschen Meistertitel durch Siege im Racing und Slalom erfolgreich. Insgesamt kamen 100 000 Zuschauer zu den fünf Wettkampftagen.

Hamburg

Rudern: Helke Nieschlag (RG Hansa) wurde in Racice (Tschechien) U-23-Weltmeisterin im Leichtgewichtseiner. Silber gewannen Julia Kröger (RC Bergedorf) im leichten Doppelzweier und Arne Falkenhorst (RC Allemannia) im leichten Doppelvierer, Kay Rückbrodt (Germania) holte Bronze mit dem deutschen Vierer mit Steuermann. Fünfte wurden Eric Johannesen (Bergedorf) im Doppelvierer und Mathis Jessen (RG Hansa) im Zweier ohne Steuermann.

Leichtathletik: Helge Schwarzer (HSV) blieb beim Grand-Prix-Meeting in Barcelona als Siebter des A-Laufes in 13,84 Sekunden über 110 Meter Hürden fast eine halbe Sekunde hinter seiner Bestzeit (13,39) zurück. Sieger: Jason Richardson (USA/13,39).

Football: Das Zweitligaspiel der HTHC Hamburg Eagles gegen die Cologne Falcons wurde wegen einer Platzsperre abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Golf: Die Auswahl des europäischen Kontinents verteidigte in Falkenstein die Vagliano Trophy gegen die besten Amateurinnen der Britischen Inseln erfolgreich mit 13:11 Punkten.

Volleyball: Natalia Cukseeva (Aurubis Hamburg) gewann mit den deutschen U-20-Juniorinnen bei der WM in Mexiko ungeschlagen die Goldmedaille. Im Finale wurde die Dominikanische Republik 3:0 besiegt.

Boxen: Mittelgewichtsprofi Hamid Rahimi (Arena) gewann in Berlin über sechs Runden nach Punkten gegen Lokalmatador Karim Allous.

Segeln: Ferdinand Ziegelmayer (NRV Hamburg) gewann bei der Travemünder Woche in der Laser-SB3-Klasse souverän mit acht Siegen in acht Wettfahrten.