Englands Nationalspieler steckt sich hohe Ziele

Beckham will die Champions League gewinnen

David Beckham will mit dem AC Mailand in Europa für Furore sorgen. Im nächsten Jahr will ich im Finale gegen Manchester United die Champions League mit Milan gewinnen“, verriet der englischen Mittelfeldstar in einem Interview der „La Gazzetta dello Sport“.

Der 33-Jährige fühlt sich beim italienischen Top-Club sehr wohl. "Milan ist für jeden, der den Fußball liebt, etwas ganz besonderes", sagte Beckham. Neben Real Madrid und Manchester United sei Milan einer der drei Clubs weltweit, zu dem Spieler nicht wegen des Geldes gingen. Um sein großes Ziel in der nächsten Saison zu erreichen, benötigt Milan keine Verstärkungen, glaubt "Becks": "Wenn die Spieler fit sind, ist die Mannschaft fantastisch."

Neben dem Champions-League-Sieg mit Milan ist die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika Beckhams großes Ziel für das kommende Jahr. Nachdem er bereits das Comeback im Nationalteam geschafft hat, ist der Engländer zuversichtlich, von Nationaltrainer Fabio Capello berücksichtigt zu werden. Er könne vor allem mit seiner Erfahrung wertvoll für das junge Team sein, hofft Beckham. Von Trainer Capello ist er begeistert: "Er hat unsere Mentalität verändert. Und das war nötig", meinte Beckham.

Sein vorzeitig beendetes Gastspiel bei Los Angeles Galaxy hat Beckham als positives Intermezzo seiner Karriere abgehakt. "Ich bereue es nicht, in die USA gegangen zu sein. Auch nicht, dass ich noch einmal hin muss, um die Saison dort zu beenden", betonte Beckham. Bedingung für den Wechsel des Engländers von Galaxy zu Milan war, dass er nach Ende der Serie A den Amerikaner für das Saisonfinale im Sommer noch einmal zur Verfügung steht.