HSV Blue Devils gehen bei Düsseldorf Panthern mit 37:65 unter

Hamburg. Die HSV Hamburg Blue Devils haben auch in ihrem zweiten Spiel nach der Rückkehr in die German Football League Lehrgeld bezahlen müssen. Der Aufsteiger ging bei den Düsseldorf Panthern trotz 31:21-Führung zur Halbzeit noch mit 37:65 (7:7, 24:14, 6:17, 0:27) unter.

Drei Ballverluste kurz nach der Pause sorgten für die Wende. Allerdings mussten die Blue Devils ohne US-Runningback Tory Cooper (Innenbandriss) auskommen. Zudem fiel nach John van Look (Muskelfaserriss) auch der zweite Abwehrchef Patrick Hamid krankheitshalber aus. Bereits am Sonnabend kommt es im Heimspiel an der Griegstraße zur Revanche (18 Uhr).

German Football League, Gruppe Nord: Berlin Rebels - Kiel 10:30, Braunschweig - Berlin Adler 7:21, Düsseldorf - Hamburg 65:37. Tabelle: 1. Berlin Adler 3 Spiele/65:33 Touchdownpunkte/6:0 Punkte, 2. Kiel 2/79:31/4:0, 3. Düsseldorf 3/126:100/4:2, 4. Braunschweig 2/24:35/2:2, 5. Dresden 2/37:53/2:2, 6. Berlin Rebels 2/26:47/0:4, 7. Lübeck 2/23:50/0:4, 8. Hamburg 2/51:82/0:4.

( (HA) )