Kurz notiert: Sport

Lesedauer: 2 Minuten

Basketball: Superstar LeBron James, 27, Miami Heat, ist zum dritten Mal zum wertvollsten Spieler der regulären Saison in der NBA gewählt worden.

Schach: Auch die zweite Partie des WM-Kampfes zwischen Titelverteidiger Viswanathan Anand (Indien) und Herausforderer Boris Gelfand (Israel) endete in Moskau nach 25 Zügen remis. Die dritte wird heute Nachmittag gespielt.

Hamburg

Baseball: Die HSV Stealers erreichten bei Vizemeister Paderborn Untouchables einen überraschenden Split. Nach dem 0:12 im ersten Spiel war der neue US-Pitcher Antonio Peraza beim 3:1-Sieg im zweiten Duell der überragende Mann. Die Stealers sind nun Tabellenvierter (sechs Siege/sieben Pleiten).

Hockey: Die Zweitligadamen des Harvestehuder THC haben durch ein 1:0 beim DHC Hannover den Bundesligaaufstieg geschafft, da Tabellenführer Braunschweig 0:2 gegen Mülheim unterlag.

Leichtathletik: Sebastian Bayer (7,83 m) und Nadja Käther (6,41 m) haben bei ihrem Saisoneinstieg den Weitsprung bei der Werder-Gala in Bremen gewonnen. Anika Leipold (alle HSV; 6,29 m) wurde Dritte. In Wiesbaden verfehlte Diskuswerfer Markus Münch (LG Wedel-Pinneberg) als Vierter mit 61,68 m die Olympianorm (65,00 m). Weltmeister Robert Harting (Berlin) siegte mit Weltjahresbestleistung von 68,52 m.

Leichtathletik: Marc-André Hages (Wunstorf) siegte beim 27. Wandselauf des AMTV (1369 Teilnehmer) über 14,7 km in 52:41,5 Minuten. Beste Frau: Julia Luck (LG Wedel-Pinneberg) in 1:02.37,6 Stunden. Über 6,1 km gewannen Lars Moeller (Lauftreff Duvenstedt, 19:55,2 Min.) und Barbara Kneller (TH Eilbeck, 29:47,2).

Rugby: Die Frauen des FC St. Pauli haben nach vier Jahren wieder das Finale um die deutsche Meisterschaft erreicht. Im Halbfinale besiegten sie den SC Neuenheim 25:17. Stephanie Harringer gelangen zwei Versuche. Endspielgegner ist am 2. Juni Titelverteidiger Heidelberger RK. St. Pauli hat sich um die Ausrichtung des Finales beworben.

Schach: Der SK Norderstedt verlor das deutsche Pokalfinale gegen Meister Baden-Baden 0:4. Gegen die Entscheidung des Bundesturniergerichts, Norderstedt den sportlich erzielten Aufstieg in die Bundesliga abzuerkennen, hat der Klub beim Landgericht Berlin Klage eingereicht. Die Mannschaft saß aufgrund einer Verspätung der Deutschen Bahn in Berlin nicht rechtzeitig an den Brettern, gewann den Wettkampf aber. Der Sieg wurde nach einem Protest der Berliner in zweiter Instanz aberkannt.

Segeln: Tobias Schadewaldt/Hannes Baumann (NRV) belegten bei der 49er-WM im kroatischen Zadar Rang elf. Der Titel ging an die Australier Nathan Outteridge und Iain Jensen.

Trampolinturnen: Der Bramfelder SV behauptete am letzten Bundesliga-Wettkampftag gegen Brackwede und Rudow Berlin seinen zweiten Tabellenplatz in der Nordost-Gruppe und ist erstmals fürs Finale qualifiziert.