Schach-WM: Anand und Gelfand starten mit einem Remis

Moskau. Schachweltmeister Viswanathan Anand, 42, ist in Moskau mit einem Remis in den WM-Kampf gegen seinen Herausforderer Boris Gelfand, 43, gestartet. Nach 24 Zügen einigten sich der Inder und der Israeli, ein gebürtiger Weißrusse, auf die Punktteilung. Die zweite Partie des auf zwölf Spiele angesetzten Wettkampfes wird am Sonnabendnachmittag gezogen. Das Match ist mit einem Preisfonds von 1,93 Millionen Euro dotiert.

Anand eröffnete mit den weißen Figuren das Spiel mit seinem Damenbauern. Gelfand wählte die Grünfeld-Indische-Verteidigung und überraschte damit den Weltmeister, der in der Bundesliga für Meister Baden-Baden spielt. Anand räumte nach der Partie ein, dass er seinen Anzugsvorteil als Weißer nicht nutzen konnte: "Als die Damen getauscht waren, musste ich sehr genaue Züge finden, weil Gelfand noch das Läuferpaar hatte." Das sah sein Gegner ähnlich: "Mein leichter Stellungsvorteil am Ende war aber nicht ausreichend, um auf Sieg zu spielen."

Die Notation: Weiß: Anand; Schwarz: Gelfand. Grünfeld-Indisch. 1.d4 Sf6; 2.c4 g6; 3.Sc3 d5; 4.Sf3 Lg7; 5.cxd5 Sxd5; 6.e4 Sxc3; 7.bxc3 c5; 8.Lb5+ Sc6; 9.d5 Da5; 10.Tb1 a6; 11.Lxc6+ bxc6; 12.0-0 Dxa2; 13.Tb2 Da5; 14.d6 Ta7; 15.Lg5 exd6; 16.Dxd6 Td7; 17.Dxc6 Dc7;18.Dxc7 Txc7; 19.Lf4 Tb7; 20.Tc2 0-0; 21.Ld6 Te8; 22.Sd2 f5; 23.f3 fxe4; 24.Sxe4 Lf5 Remis. Stand: 0,5:0,5 Punkte.