Änderungsschneidereien Hamburg

Wo kann ich meine Mode gut und günstig ändern lassen?

Lesedauer: 3 Minuten

Foto: picture alliance / dpa Themendie / picture alliance / dpa Themendie/dpa Themendienst

Kleidung von der Stange sitzt nicht immer perfekt. Mal sind die Beine zu kurz, mal die Ärmel zu lang. Was hilft? Der Weg zum Änderungsschneider.

Hamburg. Die meisten Bekleidungsgeschäfte und Markenkonzerne führen in ihren Filialen immer nur die Standardgrößen. Von 36 bis 44 findet hier eigentlich jeder etwas. Aber genau wie die Schnitte der Klamotten sind auch die Figuren der Kunden ganz unterschiedlich. Manche tragen vielleicht Größe 38, sind aber verhältnismäßig klein und müssen etwas kürzen lassen. Andere hingegen sind sehr groß, brauchen vom Prinzip her Größe 42, müssen schließlich jedoch die neu gekaufte Ware enger machen lassen, weil das Teil von der Breite zu ausladend ist.

In vielen Situationen stehen Kunden vor dem Problem, dass das Kleidungsstück, das sie sich gerade gekauft haben, nicht ganz so günstig sitzt und noch an der einen oder anderen Stelle angepasst werden muss. In so einem Fall hilft der Gang zum Änderungsschneider. Diese haben meist genau ein Auge für das richtige Maß und können durch professionelle Beratung schnell weiterhelfen. Das Gute: Diese Lösung muss nicht immer unbedingt teuer sein.

Das Team von Hosseini im Langenfelder Damm in Stellingen hat beispielsweise einen sehr guten Ruf. Ob Sonderwünsche oder komplizierte Anliegen, die Änderungsschneider arbeiten sehr serviceorientiert, geben gute Tipps und verlangen faire Preise. Geöffnet hat der Laden unter der Woche von neun bis 18 Uhr.

Auch in der Änderungsschneiderei Hamburg im Vierländer Damm in Rothenburgsort wird schnell und vor allem zuverlässig gearbeitet. Natalja Ruppel weist inzwischen mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf und weiß, womit sie ihre Kunden glücklich machen kann. Ihr Geschäft ist dienstags bis freitags von neun bis 13 Uhr und von 14 – 18 Uhr geöffnet, sonnabends sitzt die Schneiderin von neun bis zwölf Uhr an ihrer Nähmaschine.

Die Änderungsschneiderei Abbus in der Beethovenstraße in Barmbek wird gemeinsam von Vater und Sohn betrieben. Ihren Laden haben sie 1985 das erste Mal geöffnet. Nach dem Motto „Alles, was in die Maschine passt, wird bearbeitet“ schneidern die beiden von morgens um acht bis abends um halb sieben und sonnabends bis 13 Uhr, um ihre Kunden zufrieden zu stellen.

Diya in der Lobuschstraße in Altona hat sich vor allem durch seinen 24-Stunden-Service einen Namen gemacht. Wenn etwas besonders schnell geändert werden muss, ist man hier an der richtigen Adresse. Die Besitzer machen zum Teil auch Termine außerhalb der Geschäftszeiten. Diese sind übrigens montags bis freitags von neun bis 13 und von 15 bis 19 Uhr und sonnabends von neun bis 13 Uhr.

Die Schneider von Dressmaker in der Eppendorfer Landstraße in Eppendorf haben sich auf Abend- und Brautmode spezialisiert. Für all diejenigen, die ihre Kleider nicht direkt in dem Geschäft ändern lassen können, wo sie ihr gutes Stück gekauft haben, gibt es hier die Möglichkeit, das Dress so umzunähen, dass es schließlich auch wie angegossen passt. Der Laden hat montags bis freitags von elf bis 19 Uhr und am Sonnabend von elf bis 14 Uhr geöffnet.