Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Rückbau

Ehlert und Söhne – Spezialisten für Abbruch, Rückbau und Recycling

Geht es einem Gebäude an den Kragen, ist ein CAT Bagger oder Brecher von Ehlert und Söhne nicht weit. Bei Abbruch oder Rückbau, Entkernung, Asbestsanierung und Recycling vertrauen nicht nur Auftraggeber aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen auf die Kompetenz des traditionsreichen hanseatischen Familienunternehmens, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet.

Von Schleswig-Holstein bis Bayern zählen neben Architekten und Generalunternehmern auch Wohnungsbaugesellschaften, Privat- und Industriekunden sowie die öffentliche Hand zu den Kunden des Unternehmens.

Zahlreiche Großprojekte der Vergangenheit zeugen von der Kompetenz des Unternehmens. Vor dem Bau der Elbphilharmonie haben sie den historischen Kaispeicher abgebrochen – also in der Höhe reduziert - und entkernt. Auch die Entkernung und Schadstoffsanierung der Europapassage, der großflächige Komplettabbruch von Stahlbetonbauten der Bavaria Brauerei oder die Entkernung, Schadstoffsanierung und der Komplettabbruch von Geschäftshäusern für den Neubau des Grand Elysee Hotels gingen auf das Konto von Ehlert und Söhne.

Das ist kein Zufall. Die Auftraggeber vertrauen vor allem auf die geballte Kompetenz und hervorragende Reputation des Unternehmens. Der 1907 gegründete Betrieb mit über 100-jähriger Tradition und Erfahrung versteht sich vor allem als Dienstleister mit hohem ethischen Anspruch. Das bedeutet: Auftraggeber buchen hier Entsorgungsleistungen aus einer Hand zu hervorragenden Konditionen. „Hochwertige Arbeit zu fairen Preisen anzubieten ist Erfolgsrezept und der Kern unserer Unternehmensphilosophie“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Dafür sorgt vor allem das dreiköpfige Management-Team: Die Brüder Matthias und Christian Strauch sowie ihr Schwager Hartmut Pieper führen das Unternehmen in vierter Generation. Während Christian Strauch die Koordination der Projekte vor Ort verantwortet, ist Matthias Strauch für die Neukundenakquise zuständig, Hartmut Pieper kümmert sich um die interne Organisation und Personalführung der über 90 Mitarbeiter.

„Diese Arbeitsteilung ermöglicht uns, alle Projekte effizient, zuverlässig und termingerecht abwickeln zu können“, erklärt Christian Strauch. Dazu trägt auch die perfekte Organisation aller internen Abläufe bei. Die im Jahr 2007 eröffnete neue Firmenzentrale ermöglicht durch die Restrukturierung der Räumlichkeiten und Werkstatthallen kürzere Projektzeiten, ausgereiftere Technik und effizientere Arbeitsweisen.

Auch der Maschinenpark ist entsprechend hochwertig ausgestattet: Hier versammelt sich modernster Technologie in allen Größenordnungen – von Baggern der Firmen Liebherr und Hitachi bis zu 0,8t Minibaggern und 93-Tonnen schwerer Longfront Baggern für Abbrüche in großer Höhe. Alle Baumaschinen sind speziell für Abbruchprojekte verstärkt, voll verrohrt und mit Schnellwechseleinrichtungen versehen, um individuell und flexibel auf jede Situation oder bauliche Besonderheit reagieren zu können.

Außerdem stehen Rad- und Kompaktlader für den Abtransport der Materialien sowie Abbruchbagger in verschiedenen Größenklassen für den Gebäudeabbruch und den selektiven Rückbau zur Verfügung. Mobile Recyclinganlagen, Siebe und Brecher flankieren die Ausstattung. So können die Bausubstanzen bereits in der Frühphase getrennt und für eine nachhaltige Aufbereitung bereitgestellt werden. Für den „Abtransport“ der Materialien steht eine LKW-Flotte mit Containern sowie Sattelzug und Tieflader für den Transport der Bagger und Baumaschinen bereit.

Wir freuen uns auf Sie unter:

 

 

Kontakt

 

 

 

H. Ehlert & Söhne (GmbH & Co.) KG

Sorbenstraße 50

20537 Hamburg

Tel: 040 40 13 79 0

info@ehlert-soehne.de

www.ehlert-soehne.de

Schwerpunkte

 

Abbruch

Rückbau

Entkernung

Astbestsanierung

Bürozeiten

 

Mo - Fr:

Übliche Bürozeiten

Mo - Fr:

Übliche Bürozeiten