Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Strahlentherapie 2.0

Modernste Hightech-Medizin im Kampf gegen den Krebs

Mit dem CyberKnife können bestimmte schwierige Krebsarten, meist sogar nur in einer Therapiesitzung, schonend behandelt werden.

Mit dem CyberKnife können bestimmte schwierige Krebsarten, meist sogar nur in einer Therapiesitzung, schonend behandelt werden.

Foto: Strahlenzentrum Hamburg MVZ

Das Strahlenzentrum Hamburg ist eines der modernsten medizinischen Versorgungszentren für Strahlentherapie und Radiochirurgie. Hier werden fachübergreifende Kompetenz, innovativste Technik und eine sehr klare und zentrale Herangehensweise vereint. Dank fortschrittlichster Technologie ist die Wahl des optimalen Verfahrens und eines individuellen Therapieplans stets gewährleistet. Und dabei steht der Mensch immer im Vordergrund. „Immer in Ihrem Sinne, immer individuell.“

„Ihre Gesundheit ist das höchste Gut“

„Mit einer Präzision von unter einem Millimeter lassen sich manche Tumoren und Metastasen heutzutage ohne Operation behandeln“, erklärt Privatdozent Dr. med. Fabian Fehlauer, ärztlicher Leiter und Gründer des Strahlenzentrum Hamburg.

Das Strahlenzentrum zählt zu einem der führenden Versorgungszentren für ambulante Strahlenmedizin, Radiochirurgie und Schmerztherapie. Als einzige ärztlich geleitete, zertifizierte ambulante Einrichtung in Deutschland mit den Therapieoptionen am Cyberknife und der modernsten Hochpräzisionsbestrahlung sowie der neuartigen Vision RT – der Bestrahlung ohne Hautmarkierungen – ist die Wahl des optimalen Verfahrens und individuellen Therapieplans stets gewährleistet.

„Der Patient als Mensch steht im Mittelpunkt unserer Arbeit“

Die Kombination fortschrittlichster Technologien und Verfahren, die reibungslosen Abläufe und die persönliche Betreuung in angenehmer Atmosphäre sind seit 2007 Qualitätsmerkmale des Strahlenzentrums. Hier wird ein breites Spektrum an Krebserkrankungen, wie Erkrankungen der Brust, Prostata, Lunge, Knochen, des Gehirns, Nasen- Rachens und von Metastasen behandelt. „Trotz aller Technik steht der Patient als Mensch für uns im Zentrum unserer Arbeit“, unterstreicht Dr. Fehlauer. Die Strahlentherapie hat sich vor allem als eine wirksame Methode in der Krebstherapie bewährt. Bösartige Tumorzellen, die auf die energiereiche Strahlung empfindlicher reagieren als gesundes Gewebe, werden infolge der Strahlenwirkung in ihrer Erbsubstanz geschädigt und vom Körper abgebaut.

In Deutschland erkranken über 500.000 Menschen jährlich an Krebs – Tendenz steigend. Jeder zweite Krebspatient bekommt im Laufe seiner Erkrankung eine Strahlentherapie. Einige Krebsarten, etwa lokal begrenzter Prostata-oder Kehlkopfkrebs, können durch eine alleinige Strahlentherapie geheilt werden. Zu ihrer Bestrahlungsserie erhalten Patienten zur identischen Lagerung permanente Filzstift-Markierungen auf der entsprechenden Körper- beziehungsweise Hautregion, wodurch die Betroffenen über drei bis sechs Wochen nicht duschen und keinen Sport treiben sollen. Mit diesen Hautmarkierungen assoziieren viele Patienten deshalb negative Gefühle. Der Blick in den Spiegel erinnert zudem täglich an die Erkrankung und Therapie.

Das Strahlenzentrum Hamburg kann nun dank seiner neuen – in ganz Norddeutschland einmaligen, zukunftweisenden technischen Innovation, der oberflächengesteuerten SGRT (Surface Guided Radiation Therapie), komplett auf Hautmarkierungen verzichten. „Denn der Patient ist jetzt seine eigene individuelle Markierung“, resümiert PD Dr. med. Fehlauer. „Während der Behandlung analysieren 20.000 feine, absolut unschädliche Lichtpunkte die Körperoberfläche mit 3D-Kameras digital im Submillimeter-Bereich, was die Sicherheit und den Komfort für die Patienten immens erhöht!"

Schonende Heilung mit dem CyberKnife

Neben der modernsten Hochpräzisionsbestrahlung kommt im Strahlenzentrum seit 2011 die nach wie vor fortschrittlichste Therapie für Tumorpatienten, das CyberKnife, eine submillimetergenaue, robotergeführte Photonenbehandlung zum Einsatz: Ein virtuelles Skalpell zerstört hochpräzise krankhaftes Gewebe, während das gesunde Gewebe verschont bleibt. In einmaliger Weise können damit bestimmte schwierigste Krebsarten, meist sogar nur in einer Therapiesitzung, behandelt werden – ambulant, ohne operativen Eingriff, ohne Narkose und Schmerzen.

„Eine Mehrzahl der Krebsleiden können wir so sehr schonend heilen. Die Behandlung dauert in der Regel 30 bis 45 Minuten und im Anschluss können die Patienten ihren gewohnten Aktivitäten wie auch dem Beruf weiter nachgehen“, so Dr. Fehlauer. So kann mittlerweile ein kleines Prostatakarzinom am Cyberknife mit nur fünf Anwendungen kuriert werden, ohne wesentliche Veränderungen der Lebensqualität, ambulant sowie ohne OP und deren bekannten Nebenwirkungen bei dieser häufigsten Krebserkrankung bei Männern. „Auch in schwerwiegenden Fällen oder chronischer Erkrankungssituation erreichen wir eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität“, unterstreicht Dr. Fehlauer, der auch ausgebildeter Palliativmediziner ist. „Wir lindern Schmerzen und können einen vorübergehenden Stillstand der Erkrankung erzielen, um wertvolle Lebenszeit hinzuzugewinnen.“

Über das Strahlenzentrum Hamburg

Privatdozent Dr. Fabian Fehlauer gründete 2007 das Strahlenzentrum Hamburg und gilt als Impulsgeber für modere innovative Technologien, höchsten fachlichen und menschlichen Anspruch und eine persönliche Atmosphäre innerhalb der Strahlentherapielandschaft.

Das Strahlenzentrum Hamburg zählt heute zu den führenden Versorgungszentren für Strahlenmedizin, Radiochirurgie und Schmerztherapie und ist die einzige ärztlich geleitete, zertifizierte ambulante Einrichtung in Deutschland mit den nach wie vor innovativsten Therapieoptionen am Cyberknife und der modernsten Hochpräzisionsbestrahlung unter einem Dach, sodass jederzeit ein optimales Verfahren und individueller Therapieplan ausgewählt werden können.

Kontaktieren Sie uns gern:    

Kontakt

 

 

Strahlenzentrum Hamburg

Langenhorner Chaussee 369

22419 Hamburg

Telefon: 040 / 244 245 80

E-Mail: mail@szhh.de

Web: www.strahlenzentrum-hamburg.de

 

CyberKnife Center Hamburg
im Strahlenzentrum Hamburg

Langenhorner Chaussee 369 

22419 Hamburg 

Telefon: +49 40 244 245 80 

E-Mail: cyberknife@szhh.de

Web: www.strahlenzentrum-hamburg.de/cyberknife

Schwerpunkte

 

Cyberknife

Strahlentherapie

Krebstherapie