Reiche Fänge garantiert:

Angelspaß in Norwegen

Wer im Urlaub einmal sein Anglerglück versuchen möchte, der wird es in Norwegen bestimmt finden. Denn in den nahezu unerschöpflichen Fischgründen lassen reiche Fänge nicht lange auf sich warten. Folgen Sie uns zu einigen der schönsten Angelplätze im Fischreich Norwegen!

Über 300 Fischarten, Tausende von Seen und Flüssen und eine Küste in der Länge des halben Äquators kaum ein Land bietet bessere Angelmöglichkeiten als Norwegen. Schon die ersten Reisenden zog es wegen der prächtigen Lachse und anderer Fische in den Norden. Heute ist Norwegen die zweite Heimat aller Angler. Und natürlich aller, die das noch werden wollen!

Villmarksriket Angeln im Reich der Wildnis Einige der schönsten Angelplätze Norwegens liegen fast vor der Haustür. Nicht weit von Oslo und damit vom Zielhafen der Color Line entfernt, erstreckt sich die Region Hedmark. Hier beginnt das Villmarksriket, das Reich der Wildnis. Tief im Herzen Norwegens finden Sie nicht nur die Nationalparks Rondane und Dovrefjell, sondern mit dem Mjøsa auch den größten Binnensee und mit der Glomma den längsten Fluss des Landes. Kein Wunder, dass Süßwasserangler und Fliegenfischer hier ihre Lieblingsplätze gefunden haben.

Vor allem die Forellen beißen in Hedmark besonders gern an. Aber auch Äschen und Maränen landen immer wieder am Haken. Und nicht selten können sich selbst Angelneulinge über einen Hecht freuen. Apropos: Auf Angelneulinge ist die Region Hedmark bestens eingestellt. Bei vielen Touristinformationen vor Ort finden Sie ausgebildete Angel-Guides, die Ihnen die besten Fangplätze zeigen und Ihnen mit vielen Tipps zur Seite stehen. Auch für Angelurlaub mit der Familie ist die Hedmark ideal. Denn neben fischreichen Seen und Flüssen finden Sie in der Region auch viele andere Möglichkeiten für spannende Aktivitäten, wie z.B. Tiersafaris, einen Ausflug in das auch für Kinder interessante Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer oder Wanderungen durchs Gebirge. Und spätestens an einem der glasklaren Gebirgsseen können Sie ja wieder einen kurzen Angelstopp einlegen.

Meeresangeln reiche Fänge aus der Tiefe Neben den schönen Süßwasser-Revieren im Landesinnern lockt natürlich auch das Meer viele Angler nach Norwegen. Vor der Küste und in den Fjorden wimmelt es von Dorsch, Köhler und Co. Beliebte Ziele sind das mit der Color Line direkt zu erreichende Sørlandet im sonnigen Süden des Landes und die faszinierende Küste Fjord-Norwegens im Westen.

Fast überall finden Sie gemütliche Ferienhäuser, die optimal für einen Angelurlaub ausgestattet sind: direkt am Wasser, mit eigenem Boot und großer Kühltruhe für Ihre Fänge denn auf die können Sie sich garantiert freuen. Reizvoll ist der Urlaub in den Rorbuern, ehemaligen Fischerhütten, die zur Hälfte auf Stelzen im Meer stehen und in denen man, wie die Norweger sagen, immer mit einem Bein im Wasser schläft.

Auf Familien mit Kindern warten vor allem in Sørlandet komfortabel ausgestattete Ferienanlagen mit vielen Angeboten für den Nachwuchs. Und wenn es einmal nicht aufs Meer oder auf den Fjord hinausgehen soll, bieten Rafting, Elchsafaris und Ausflüge zu den Leuchttürmen ausreichend Abwechslung.

Starthilfe für Angelurlauber Innovation Norway, das Norwegische Fremdenverkehrsamt, hält für Sie die beiden Broschüren Süßwasserangeln in Norwegen und Meeresangeln in Norwegen bereit, die Sie kostenlos bestellen oder als E-Broschüren online durchblättern können. Diese enthalten neben vielen Tipps und Angeboten auch alle wichtigen Bestimmungen, die beim Angeln in Norwegen zu beachten sind. Hilfe vor Ort finden Sie fast überall in den lokalen Touristinformationen.

Weitere Informationen für Angler

  • Seereise in den Urlaub
    Von Deutschland und Dänemark direkt nach Norwegen geht es am schönsten mit der Color Line


Günstige Direktflüge nach Norwegen
www.norwegian.no
www.flysas.de
www.lufthansa.com