Sechs Geheimtipps für den Winter

Norwegens schönste Skigebiete

Immer mehr Skibegeisterte suchen nach Alternativen zu den Alpen. Noch ein Geheimtipp, aber schwer im Kommen: die Skigebiete in Norwegen, dem Ursprungsland des modernen Skisports. Schnell zu erreichen, familienfreundlich und äußerst schneesicher bieten sie alles, wovon Alpinisten träumen.

Trysil, Hemsedal, Hafjell die Namen norwegischer Skigebiete ernten in aller Regel wenig Resonanz. Allenfalls Telemark weckt bei einigen Assoziationen. Doch die Popularität der Skigebiete im hohen Norden wird ganz sicher steigen. Denn immer mehr Alpinisten entdecken die Vorzüge Norwegens.

Trysil Winterparadies mit Schneegarantie Mit rund 70 km Pisten ist Trysil das größte Skigebiet Norwegens. Die Saison startet hier Anfang November und endet in diesem Jahr erst Anfang Mai. Ski-Urlauber genießen hier sogar eine Schneegarantie: Sind die garantierten Kilometer Piste nicht geöffnet, können Sie Ihre Reise kostenfrei stornieren. Beliebt ist Trysil besonders bei Familien. Auf Kinder warten drei eigene Skigebiete, größere Kinder freuen sich vor allem auf die beiden Snowboard-Parks. Für gemeinsame Abfahrten mit den Kindern liegen grüne, blaue und schwarze Pisten direkt nebeneinander. Zudem ist Trysil schnell zu erreichen: Von Oslo sind es gerade einmal drei Stunden mit dem Auto.

Hemsedal Skispaß in den Skandinavischen Alpen In Hemsedal bleibt der Schnee besonders lange liegen in diesem Jahr geht die Saison sogar bis zum 4. Mai. Zeit genug, die rund 50 km Piste in den Skandinavischen Alpen unter die Skier zu nehmen. Oder die beiden Snowboard-Parks zu testen, die zu den weltweit besten zählen. Im größten Kinderskigebiet Norwegens lernen kleine Pistenräuber das Skifahren spielerisch. Bekannt ist Hemsedal auch für lebhaftes After Ski die Partys in der Experten Sportsbar sind legendär! Skeikampen Traditionsziel im Hochgebirge Nur 35 km von der Olympiastadt Lillehammer entfernt erstreckt sich eines der traditionsreichsten Wintersportgebiete Norwegens. Der im Hochgebirge liegende Ort gilt als Geheimtipp für ruhige und entspannte Skiurlaubstage. Für ausreichend Abwechslung unter den Brettern sorgen ein Snowpark, knapp 20 Abfahrten und 10 Lifte. Ideal für Familien: Kinder bis zu 7 Jahre bekommen den Skipass sogar gratis!

Hafjell Wintervergnügen in Olympianähe Seit der Winterolympiade von 1994 im benachbarten Lillehammer hat sich Hafjell zu einem der führenden Wintersportgebiete Norwegens entwickelt. Knapp 30 Pisten mit einer Gesamtlänge von über 35 km, darunter bis zu 6 km lange Abfahrten, bieten Herausforderungen aller Schwierigkeitsgerade. Für Abwechslung jenseits der Piste sorgt der Hunderfossen Vinterpark.

Telemark die Wiege des Skisports Hovden, Rauland und Gaustablikk sind die beliebtesten Skigebiete in Telemark. An der Spitze des Setesdals liegt Hovden, das in diesem Jahr mit zwei neuen Liften und drei neuen Pisten aufwartet. Rauland zieht vor allem Familien an: Mit einem Skipass können Sie hier drei Skigebiete mit insgesamt 14 Liften, 23 Abfahrten und 3 Rodelbahnen nutzen. In Gaustablikk fällt traditionell der Startschuss für die Saison: Auf dem mächtigen Gaustatoppen fällt meistens der erste Schnee des Jahres.

Oslo die Wintersportmetropole Die Hauptstadt Norwegens bietet eine einzigartige Kombination von alpinem Skivergnügen und City Flair. Der Oslo Vinterpark liegt nur 20 Minuten mit der U-Bahn von der Innenstadt entfernt und verfügt über 14 Abfahrten mit einer Gesamtlänge von fast 8 km. Daneben wartet der Terrengpark, in dem vor allem ambitionierte Snowboarder auf ihre Kosten kommen. Neben dem Skivergnügen genießen Sie in Oslo genau die Vorzüge, die Ihnen nur eine Metropole bieten kann: Shopping, Kultur und Entertainment. Und natürlich die längste After-Ski-Meile der Welt!