Premiere für AIDAdiva:

Clubschiff einer neuen AIDA Generation

| Lesedauer: 4 Minuten

AIDAdiva, das erste von vier Clubschiffen einer neuen Generation, wird am 20. April 2007 im Hamburger Hafen mit einer spektakulären Oper aus Licht und Feuer getauft.

Inszeniert wird die Schiffstaufe von dem Starlichtarchitekten Gert Hof. Die aufwendig gestaltete Schiffstaufe, die zwischen 21 und 22 Uhr rund um die Landungsbrücken stattfindet, wird viele Hamburger begeistern. Der Event wird im gesamten Hafengebiet und weit darüber hinaus sichtbar sein. Nach der Taufe startet AIDAdiva am 30. April zu ihrer Jungfernfahrt. Die elftägige Reise startet in Hamburg und führt durch den Ärmelkanal mit erstem Stopp in Le Havre. Weiter geht es entlang der spanischen Küste mit Stopps in Vigo, Lissabon und Cadiz. Durch die Straße von Gibraltar führt der Weg nach Valencia, Barcelona und zum sommerlichen Basishafen Palma de Mallorca. Drei Schmetterlingsrouten im westlichen Mittelmeer stehen im Sommer 2007 auf dem Programm: Route diva 2 führt nach Rom, Livorno, Cannes und Barcelona. Route diva 3 ist unterwegs nach Tunis, Malta, Sizilien und Neapel. Viele innovative Neuheiten stecken in AIDAdiva, die Raum für 1.025 Kabinen bietet. Mehr als zwei Drittel aller Außenkabinen verfügen über Balkons. Aufregend neu und einzigartig ist das Raumkonzept des Theatriums das pulsierende Herz des Schiffes. Hier verschmelzen Theater, Bars und Marktplatz zu einem einzigartigen Raumerlebnis auf drei Decks und auf über 3.000 Quadratmetern. Das Theatrium ist ein ruhiger Platz am Morgen, zentraler Treffpunkt am Tage und Show-Location am Abend. Der wunderschöne, Licht durchflutete Raum erhält seine besondere Atmosphäre durch riesige Glaswände, einen großen Glasdom, freihängende Decks und eine beeindruckende Säulenstruktur. Auf 2.300 Quadratmetern werden Body und Soul aufs Schönste verwöhnt. Der besondere Ruhepunkt ist die Wellness Oase ein Paradies der Entspannung und Erholung. In der Hängematte oder in Relaxliegen zwischen Palmen träumen, im Whirlpool abtauchen das alles völlig wetterunabhängig, verbunden mit einem gläsernen Patio mit auffahrbarem Dach. Der Treatmentbereich verfügt über 14 Behandlungskabinen für Shiatsu, Massage, Thalasso und Hot Stone mit Blick aufs Meer. Großzüge Relaxbereiche, verschiedene Themensaunen mit eigenem Außenbereich sowie eine private Spa-Oase ergänzen den Verwöhnbereich. Sportbegeisterte werden auf Deck 11 fündig. Für Outdoor Sportaktivitäten steht der Sport Court bereit, mit Golfabschlagplätzen, Volleyballfeld, Squashplatz und Joggingparcours. Ein separater Eventsportplatz ist für Turniere eingerichtet.

Sonnen und Baden die neuen AIDA Schiffe bieten eine Sonnendeckslandschaft über drei Decks mit drei Pools und vier Jaccuzzis, einer musikfreien Zone, einem FKK Deck, und einer großen Bühne für Lasershows und Poolpartys und all das mit einer Verbindung zum Sportsdeck und zum Wellnessbereich. Für die kleinen Passagiere steht ein eigener Bereich mit Pool und separatem Sonnendeck zur Verfügung sowohl außen als auch innen noch größer und vielfältiger als bisher. Auch an die Teens ist gedacht, die erstmals einen eigenen Bereich erhalten.

Auch die Gaumen der Gäste von AIDAdiva werden verwöhnt: Rossini Restaurant, Buffalo Steak House und Sushi Bar erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Das Markt Restaurant bietet ein Füllhorn von Speisen wie frisch vom Markt. Das Bella Vista und Pizza Mare bringen italienisches Flair auf den Tisch mit Pizza und Pasta rund um die Uhr. Das Restaurant "Weite Welt" lädt zu einer kulinarischen Reise durch die Küchen dieser Erde, von Scandinavian Seafood, der World of Rice, Asiatic Cuisine, Caribbean Frits, orientalisch mediterran bis hin zu kalifornisch-mexikanisch. Die ländertypisch gestalteten Buffets und die populären Show Galleys wecken bei jedem Genießer den Appetit. Insgesamt sieben Restaurants, elf Bars und ein Casino sorgen jeden Tag für Abwechslung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: AIDA