Verbandsgründung in Hamburg

| Lesedauer: 2 Minuten

In Deutschland sammelten Kölner Schüler im Jahr 1575 erste Erfahrungen mit dem Golfspiel. In einem Lateinbuch, das als Vorlage eine niederländische Fassung hatte, wurde zum ersten Mal bei uns eine Golflektion abgebildet. Doch erst 200 Jahre später kam der Sport aus Schottland in Deutschland wirklich an. Nach reichsweitem Spielbankverbot bestaunen Deutsche um 1890 in internationalen Kurorten wie Bad Homburg, Wiesbaden oder Baden-Baden englisch-amerikanische Gäste mit merkwürdigem Gerät beim "fashionablen" Golf. 1895 wurden dann in Bremen und Berlin die ersten deutschen Golfclubs gegründet. Zu Beginn des 20. Jahrhundert folgte eine wahre Welle von Clubneugründungen. Am 26. Mai 1907 wurde im Uhlenhorster Fährhaus in Hamburg der erste Deutsche Golf Verband von hanseatischen Clubs aus Bremen, Reinbek, Kitzeberg, Hamburg, von Clubs der Metropolen Berlin, Leipzig sowie von den Kurplätzen Bad Homburg, Baden-Baden gegründet. Erster Präsident war der Hamburger Johann Vincent Wentzel.

1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Nachkriegsnot, internationale Isolierung und die Inflation ließen den Golfsport bis 1923 verkümmern. Erst nach 1925 wurde in Deutschland wieder oft und mit Leidenschaft Golf gespielt. Doch der Zweite Weltkrieg sorgte erneut für einen Einschnitt in der Entwicklung. Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches lösten die Alliierten alle Sportorganisationen auf. Alte DGV-Mitglieder organisierten sich trotzdem neu im "Arbeitsausschuss Golf", der später dann den "zweiten DGV" (West") gründete. In der russisch besetzten Zone war Golf aber kein Thema mehr. In der ehemaligen DDR wurde der Golfsport bis 1990 nicht mehr betrieben. Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre entstanden in einer Gründungswelle die Landesgolfverbände, in der 1966 auch der Hamburger Verband entstand.

1975 wurde zum ersten Mal ein German Open im Fernsehen übertragen. Das ZDF berichtete über das Turnier, bei dem der damals 17jährige Bernhard Langer siegte. Ab diesem Zeitpunkt interessierten sich immer mehr Menschen in Deutschland für den Golfsport. Die Mitgliederzahl des DGV stieg rapide an. Golf war schick. Heute ist es trendy.