Einmaliger Artenreichtum an Störchen und Eulen

Vogelpark Niendorf

Foto: Vogelpark Niendorf

Der einstige Geheimtipp für Vogel- und Naturfreunde ist mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel. Er gilt als der natürlichste Vogelpark Deutschlands.

Das Areal befindet sich in einem natürlichen Sumpfgebiet, Schilfflächen und kleine Teiche bestimmen die Landschaft. Rund 1300 Vögel in 350 verschiedenen Arten leben auf einer Fläche von 70 000 Quadratmetern. Ein Wegenetz von gut zwei Kilometern führt die Besucher vorbei an Gehegen und reetgedeckten Tierhäusern, die zahlreiche zoologische Raritäten offenbaren, wie z.B. verschiedene Kraniche und Störche. Mit 15 von insgesamt 19 existierenden Storch-Arten besitzt der Park die größte Kollektion Europas.

Dazu gibt es Reiher, Pelikane und andere Sumpf- und Wasservögel, aber auch Papageien, Fasane, Adler, Geier sowie die mit 47 Arten artenreichste Sammlung lebender Eulen der Welt.

An der Aalbeek
23669 Timmendorfer Strand/Niendorf

Tel.: 04503 / 47 40
Fax: 04503 / 8 73 32

http://www.vogelpark-niendorf.de

Öffnungszeiten:
Ganzjährig, täglich
In der Hauptsaison von 9.00 bis 20.00 Uhr
In der Nebensaison von 10.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Eintrittspreise:
Kinder (3 bis 15 Jahre): 4,00 Euro
Jugendliche und Erwachsene: 8,00 Euro
Gruppen ab 15 Personen: 6,50 Euro / Erwachsene, 3,50 Euro / Kinder

Anreise:
(ca. 80 km von Hamburg entfernt)

Den Vogelpark erreicht man von der Autobahn A1 Hamburg-Lübeck-Puttgarden. Ausfahrt Ratekau, über die Landstraße nach Timmendorfer Strand, dann B76 nach Niendorf. Parkplätze für Busse und Pkw sind direkt am Vogelpark Niendorf.

Mit der Bahn ist der Park von den Bahnhöfen Timmendorfer Strand oder Travemünde erreichbar. Fahrgäste der örtlichen Buslinien steigen an der Haltestelle Niendorf/Hafen aus.

abendblatt.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.