Brisbane (dpa/tmn). Nahe Brisbane lassen sich die kuscheligen Bärchen mit Nachtsichtgeräten beobachten. Was hinter dem Angebot steckt.

In einem Schutzgebiet bei Brisbane können Australien-Urlauber Koalas auf nächtlichen Touren begegnen. Mit Nachtsichtgeräten geht es durch eine Eukalyptusanlage, wo die vorwiegend nachtaktiven Koalas frei herumstreifen, teilt das Tourismusmarketing von Queensland mit.

Die „Nocturnal Night Tour“ wird im Lone Pine Koala Sanctuary angeboten, dem Angaben nach ist es das älteste und weltweit größte Koala-Refugium. Für die geführten Touren mit jeweils maximal 20 Teilnehmern beträgt das Mindestalter 13 Jahre.

Neben Koalas leben in dem Sanctuary unter anderem auch Tasmanische Teufel und Baumkängurus. Die Nachttour wird zwei bis drei Mal in der Woche angeboten. Tickets kosten umgerechnet rund 50 Euro und können online gebucht werden.

Alternative: Tour zur Dämmerungszeit

Eine Alternative für Familien mit jüngeren Kindern: Führungen zur Dämmerung (Twilight Tour), bei denen das Mindestalter bei drei Jahren liegt und die Tickets für die Kids etwas günstiger sind.

Brisbane ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland und liegt an der australischen Ostküste.