Anzeige
Online-Einreisegenehmigung

Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii

Foto: Freestock

Ging nie durch San Francisco in zerrissenen Jeans … Wer sich in diesem Song von Udo Jürgens wiederfindet oder einfach mal wieder über den großen Teich will, der findet mit ESTA eine schnelle Lösung für die nächste USA-Reise.

Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Hohe Wolkenkratzer und der Time Square in New York auf der einen und beeindruckende Naturlandschaften wie der Grand Canyon im US Bundesstaat Arizona auf der anderen Seite. Laut Statista reisen jährlich rund 80 Millionen internationale Touristen in die USA, um sich von dessen vielfältigen Eindrücken berauschen zu lassen.

Auf geht’s – oder doch nicht?

Wie begrenzt die eigenen Möglichkeiten sind, wird dem Einreisenden aber spätestens dann klar, wenn er sich ohne gültiges Visum am Flughafen wiederfindet. Dieses nämlich benötigt man dringend, um überhaupt in die USA einreisen zu dürfen. Das gilt übrigens auch für Schiffsreisen. Nur Reisende mit einem US-amerikanischen Reisepass und Personen, die auf dem Landweg einreisen, dürfen ohne gültiges Visum die Grenze passieren. Um den Bürokratiekram kommt man also auch hier nicht drum herum. Ein spontaner USA-Urlaub ist daher oft nur bedingt möglich. So beträgt die Bearbeitungszeit eines US-Visums zwischen zwei bis drei Wochen bis hin zu vier Monaten. Geht das nicht einfacher?

Schnelle Alternative: ESTA

Flexibilität ist heutzutage das A und O, weshalb sich das ESTA zur unkomplizierten Einreise in die USA immer weiter etabliert hat. Das ESTA ist eine digitale Einreisegenehmigung, mit der Touristen ohne Visum in die USA reisen können. ESTA steht wörtlich für: Electronic System for Travel Authorization, auf Deutsch: Elektronisches Reisegenehmigungssystem. Immer mehr Reisende entscheiden sich für die Beantragung dieser Reisegenehmigung, denn das ESTA ist schneller, einfacher und günstiger. So ist z.B. ein persönlicher Termin beim Konsulat erforderlich, um ein Visum für die USA zu bekommen.

ESTA USA beantragen: Das funktioniert ganz einfach über ein Online-Formular, welches bequem vom heimischen PC, Laptop oder Smartphone ausgefüllt werden kann. Die reguläre Bearbeitungszeit beträgt hierbei maximal 72 Stunden. Wer es besonders eilig hat, kann einen Eilantrag stellen, wodurch die Reisegenehmigung nach nur etwa einer guten Stunde erteilt wird. Unter Bedeutung von ESTA finden sich alle relevanten Informationen zum Elektronischen Reisegehemigungssystem.

ESTA: Gültigkeit, Voraussetzungen, Kosten

Wer sich für die Einreise mit ESTA entscheidet, kann dieses nicht nur für die bevorstehende Reise, sondern für mehrere Reisen im Zeitraum von zwei Jahren nutzen. Jeder Aufenthalt darf jedoch nicht länger als 90 Tage andauern. Voraussetzung, um das ESTA überhaupt nutzen zu können, ist ein gültiger Reisepass. An diesen ist die Einreisegenehmigung zwangsläufig gekoppelt, weshalb das ESTA auch gemeinsam mit diesem abläuft.

Achtung: Für diejenigen, die aus Urlaubs- oder Geschäftsgründen in die USA reisen oder einen Zwischenhalt einlegen, reicht das ESTA aus. Längere Aufenthalte (über 90 Tage) sowie Aufenthalte aufgrund von Arbeit und Studium sind mit ESTA jedoch nicht möglich, hierfür muss ein Visum USA beantragt werden. Weitere Voraussetzungen, um von der digitalen Einreisegenehmigung Gebrauch zu machen, lesen Sie >>hier<<. Die Kosten für die Beantragung belaufen sich auf 29,95 Euro.

Die USA und Corona

Trotz des Corona-Ausbruchs ist es möglich, einen ESTA Antrag zu stellen. Anträge werden genauso schnell bearbeitet wie gewöhnlich. Da die genauen Reisepläne zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht bekannt sein müssen und ein ESTA zwei Jahre gültig ist, werden immer noch viele Anträge bearbeitet und genehmigt. Wer also irgendwann in den nächsten zwei Jahren in die USA reisen möchte, kann einfach ein ESTA beantragen. Wer bereits ein gültiges ESTA hat, kann jetzt jedoch nicht problemlos in die USA einreisen. Die US-Behörden haben einige Maßnahmen getroffen, um die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken. Dazu gehört ein vorübergehendes Einreiseverbot für Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Hier gibt es aktuelle Informationen zum Einreiseverbot in die USA: https://visumantrag.de/usa/corona