Reise

Etihad übernimmt gesammelte Meilen von Topbonus

Die rund 4,3 Millionen Topbonus-Kunden können ihre gesammelten Flugmeilen wieder für Prämienflüge von Etihad Airways einlösen. Das Angebot gelte für alle Flüge ab Deutschland und der Schweiz für das weltweite Streckennetz der Golf-Airline, wie Topbonus mitteilte. Das Vielfliegerprogramm der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hatte im August ebenfalls Insolvenz angemeldet. Bei Topbonus konnten Meilen zuletzt nur noch gegen Hotel- und Mietwagengutscheine sowie diverse Konsumgüter eingetauscht werden. Nun ist dies auch wieder für Etihad-Flüge möglich.

Etihad fliegt derzeit ab Frankfurt/Main, Düsseldorf, München, Genf und Zürich über das Drehkreuz Abu Dhabi am Persischen Golf zahlreiche Ziele in Asien, Afrika, Australien sowie Nord- und Südamerika an. Für 25.000 Prämienmeilen plus Gebühren können Topbonus-Kunden in die Golfstaaten und nach Süd- und Zentralasien reisen, wie das Unternehmen erklärt. Nach Afrika und in den Mittleren Osten geht es für 30.000 Meilen, nach Südostasien und in den Fernen Osten für 35.000 Meilen. Für Australien müssen es 50.000 Meilen sein. Das gilt laut Topbonus für einen einzelnen Flug. Buchungen sind zunächst zwischen 19. Oktober und 17. November 2017 für Flüge vom 19. Oktober 2017 bis 28. März 2018 möglich.