Alpen

Pässe teilweise gesperrt: Autos mit Schneeketten ausrüsten

Nach leichtem Schneefall sind einige Alpenpässe in der Schweiz vorübergehend gesperrt. Planen Autofahrer eine Route, die durch höhere Lagen führt, sollten sie ihre Winterausrüstung sowie Schneeketten einpacken. Nur mit Schneeketten befahrbar sind derzeit neun Passstraßen: in Österreich der Arlbergpass, der Radstädter Tauernpass sowie die Silvretta-Hochalpenstraße, im Übergang von Italien zur Schweiz der Umbrailpass sowie in der Schweiz der Albulapass, der Galibier, Lukmanierpass, Oberalppass sowie der Simplonpass. Gesperrt sind vorübergehend der Flüelapass, Furkapass, Grimselpass, Gotthardpass, Klausenpass sowie der Sustenpass.