Reise

Fliegen für Anfänger

Es soll sie tatsächlich geben, diese komischen Leute, die noch nie in den Urlaub geflogen sind – eigentlich kaum vorstellbar, bei den Dumpingpreisen. Aber einmal ist immer das erste Mal, und deshalb nehmen die Passagierzahlen nach wie vor spürbar zu. Erfahrene Flugreisende ärgern sich zu Recht über die zahlreichen Rookies, die endlich den Schritt ins moderne Jetzeitalter wagen. Denn man muss es einfach mal aussprechen dürfen: Erstflieger halten den ganzen Verkehr auf! Damit es nicht zu nachhaltigen Flugreise-Verstimmungen kommt, haben wir Ihnen nachfolgend die Sieben Goldenen Tipps (SGT) für Fluganfänger zusammengestellt:

1. Verzichten Sie auf den Zwiebelschalenhaut-Trick, weil Sie Gebühren fürs Übergepäck vermeiden wollen. Neoprenanzüge sind nun mal keine Unterwäsche und sorgen beim Sicherheitspersonal für ein schlechtes Karma.

2. Ignorieren Sie die Einsteigeansagen der Bodencrew und bleiben Sie am Gate solange entspannt sitzen, bis der aller, aller-, allerletzte Aufruf erfolgt. Denn egal wann Sie auch an Bord gehen: Im Finger müssen Sie trotzdem stehen.

3. Sollten Sie beim Einsteigen zufällig eine Schraube auf dem Kabinenboden finden, zählen Sie bis zehn, atmen Sie ruhig weiter und beten ein bisschen. Das ist allemal besser, als verspätet am Urlaubsziel anzukommen.

4. Machen Sie Ihren Mitreisenden klar, dass Sie sich den Platz nehmen, der Ihnen zusteht: Klappen Sie also sofort nach dem Erlöschen der Anschnallzeichen Ihre Rückenlehne ohne Ankündigung ruckartig nach hinten. Sollten Sie einen Schmerzlaut vernehmen, befinden Sie sich in der richtigen Sitzposition.

5. Empfehlen Sie mitreisenden Eltern mit renitenten Kindern, die Kleinen ruhig ein wenig vor der Tür spielen zu lassen.

7. Zeigen Sie der Crew Ihre tiefe Dankbarkeit: Klatschen Sie nach der Landung ruhig solange, bis das Flugzeug seine endgültige Parkposition eingenommen hat.