Meilen & Mehr

Appetit auf ein Pilot-Projekt?

Vom Himmel hoch, da soll es herkommen – aber ob es überirdisch lecker zu uns gelangen wird, na, da darf man skeptisch sein. Die Lufthansa will uns – über ihre Speisen-Service-Tochter LSG – ihr himmlisches Manna direkt ins Haus bringen. Mit anderen Worten: Der dürre Kranich breitet seine Flügel aus und speist uns am heimischen Tische mit den beglückenden Köstlichkeiten, die wir Holzklassen-Paxe in 10.000 Meter Höhe nur deshalb verschlungen haben, weil nun mal alles besser ist als Verhungern.

Über den Online-Supermarkt „allyouneed.com“ kann ich mir, so der Plan der Lufthanseaten, also einmal wöchentlich derart Genussreiches per DHL ins Haus schicken lassen (Fast Food?) – das Klassisch-Gericht (klingt schon wie eine Verurteilung) für 9,99 Euro, die Vegetarier-Variante für 8,99 Euro. Also habe ich mich mal erinnert, was denn so zuletzt während luftigen Reisens vor mir auf Verzehr wartete: jenes Stückchen angewärmter Braten nebst dreieinhalb verkochten Erbsen, die sich aus Scham in einer gut geölten Sauce ertränkt hatten. Entsprechend meinem Gemütszustand habe ich da auf Sauerbraten getippt.

Dann gab es noch zum Morgen-Grauen das happige Frühstückchen mit Omelette aus, so habe ich vermutet, Kunst-Ei à la Leverkusen oder Ludwigshafen, garniert mit jeder Menge glänzendem Schnittlauch. Das konnte auch die knautschige Semmel nicht mehr rausreißen.

Warum ist nicht mal jemand von den hochfliegenden Herrschaften auf die Idee gekommen, himmelwärts auch uns gepressten Hintensitzern als Schadenersatz Flugente oder Chicken Wings anzubieten?

Aber nun mal sachte. Natürlich sollten wir diesem LH-Pilot-Versuch eine Chance geben, uns zu Hause mit Schmackhaftem zu überraschen. Den Internet-Auftritt für ihre heimische Luft-Nummer haben die LH-Menue-Töchter irgendwie putzig gestaltet: Er zeigt einen Adler mit Messer und Gabel in den Krallen und heißt ganz bescheiden „Air Food One“. Bleibt zu hoffen, dass das „One“ nicht für „einmal und nie wieder“ stehen wird.

Es könnte aber auch wirklich nur ein Zufall gewesen sein, dass die Lufthansa ihren Symbol-Kranich so mager hat ausfallen lassen.