Premiere für das Männermobil - ein Traum wird wahr

Trends und Neuheiten rund um Caravan und Reisemobil - der Bedarf wächst stetig weiter

Da bekommt man(n) feuchte Augen: Bar mit Bierhahn an Bord! Nach Wünschen des starken Geschlechts wurde das Reisemobil auf der Basis eines Fahrzeugs der Marke Sunlight entworfen, das Schwarz Mobile Freizeit als Premiere in Norddeutschland vorstellt. Statt Küche gibt es Barbecue-Grill und Schnapsflaschenspender - und eine Multimedia-Ausstattung mit Flachbildfernseher und Spielekonsolen.

Das rollende Zweitheim passt in die Zeit. Die Verkäufe von Caravans stiegen von Januar bis Oktober 2011 um elf Prozent auf 16 337, meldet der Caravaning Industrie-Verband Deutschland (CIVD). Deutlicher aufwärts ging es bei den Reisemobilen: 20 172 verkaufte Neufahrzeuge - gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 18,8 Prozent.

"Unsere Firma konnte 2011 dreimal so viele Reisemobile vermieten wie im Vorjahr. 2012 werden wir noch mal doppelt so viel verbuchen wie 2011", freut sich Lars Ellmer-Kiehn von Kiehn mobile Freizeit GmbH in Brietlingen, mit 60 Fahrzeugen größte ADAC-Reisemobilstation in Norddeutschland. Als Neuheiten bringt der Aussteller acht Bürstner-Modelle auf die Reisen Hamburg mit, darunter den Elegance i 895 G mit neun Meter Länge und den Nexxo t 740 C mit Queensbett und Raumbad.

"Der Käufer bevorzugt kompakte Reisemobile bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen, die gut beweglich sind und sich auch im Alltag einsetzen lassen", berichtet Oliver Waidelich, Geschäftsführer des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes (DCHV). Auch die Campingplätze melden steigende Gästezahlen. "Der Trend hält an", sagt Dr. Gunter Riechey, Präsident des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD). "Für 2011 stieg die Zahl der Übernachtungen um etwa zwei Prozent auf rund 25 Millionen."