Sonderausstellung

Bob Dylans Kunstwerke in Kopenhagen

Auf der Bühne zeichnet Bob Dylan musikalische Bilder mit seiner Gitarre und der Mundharmonika. Doch auch mit Pinsel und Bleistift entwirft der legendäre Künstler eigenwillige Interpretationen des Lebens. In einer einzigartigen Sonderausstellung zeigt das staatliche Kunstmuseum in Kopenhagen im Herbst 2010 etwa 100 Werke des Sängers und Komponisten. In den bisher unveröffentlichten Kunstwerken lebt Dylan seine neu gewonnene Faszination für Acrylfarben aus, er präsentiert sie meist auf großen Leinwänden. Die Bilder geben den Besuchern einen intimen Einblick in das Tourleben des Ausnahmemusikers. Sie zeigen Landschaften, Menschen und Szenen aus Bars, Restaurants und Konzerthallen, sind immer impulsiv, ausdrucksstark und farbenreich. Kunst und Musik sind für Dylan gleichermaßen ein Weg, seinen Emotionen Ausdruck zu verleihen. Die Ausstellung wird auch Bilder enthalten, an denen der US-Sänger derzeit noch arbeitet. Informationen: www.smk.dk