Bretagne

Algenpest in Frankreich

An der Küste vor dem Nordwesten Frankreichs muss mit einer Algenpest gerechnet werden. Viele Strandabschnitte von Saint-Michel-en-Grève an der Grenze zur Normandie bis zum Badeort La Baule in der Bretagne sind davon betroffen. Badeurlauber sollten sich nur an gut gepflegten Stränden aufhalten. Die Grünalgen sind nur gefährlich, wenn sie am Strand verfaulen. Dann verhärten sie zu einer Kruste, unter der sich Schwefelwasserstoff sammelt. Treten Strandurlauber darauf, wird das nach faulen Eiern riechende und giftige Gas freigesetzt. In höherer Konzentration beeinträchtigt es den Geruchssinn. Sicherheitshalber sollten Urlauber die Augen offen halten. Insbesondere an felsigen und steinigen Strandabschnitten ist Vorsicht geboten: Die Algen wachsen in der Gezeitenzone am Boden und meistens auf Steinen.