Ein Reiseexperte über Online-Buchungen

Falk Murko: "Auf Fallen vorbereitet sein"

Angebotsvergleiche, günstige Preise - das Internet bietet viele Vorteile. Doch es gibt auch Risiken.

Abendblatt: Bahntickets, Mietwagen und Hotels werden schon lange, oft und meistens auch problemlos übers Internet gebucht. Bei Pauschalreisen informieren sich zwar viele Urlauber vorher im Netz, buchen aber dann doch überwiegend im Reisebüro. Warum ist das so?

Falk Murko: Hier ist der Beratungsbedarf höher, außerdem sind viele Verbraucher noch etwas unsicher und scheuen sich wohl, eine relativ teure Pauschalreise im Netz zu buchen. Dennoch wächst der Anteil der Onlinebuchungen. 2008 wurden 23 Prozent aller Urlaubsreisen über das Internet gebucht, was gegenüber 2005 eine Steigerung um rund 60 Prozent bedeutet.

Abendblatt: Sind reine Flugtickets online günstiger als übers klassische Reisebüro gebucht?

Murko: Das kommt darauf an, wo man bucht. Grundsätzlich sind die Preise identisch. Manchmal kommt im Reisebüro eine Servicegebühr dazu, und im Internet gibt es mitunter einen kleinen Bonus. Manche Billigtickets kann man nur online buchen, beispielsweise von Ryanair.

Abendblatt: In welche Fallen können Internet-Bucher tappen, worauf müssen sie online besonders achten?

Murko: Im schlimmsten Fall können sie auf einen Betrüger hereinfallen, der Geld kassiert und nichts liefert. Seriöse Firmen erkennt man daran, dass sie gegen das Konkursrisiko versichert sind, was mit dem sogenannten Sicherungsschein belegt wird. Pauschalreisekunden sollten stets erst dann zahlen, wenn sie den Sicherungsschein in der Hand haben. Ärgerlich sind mitunter die Preisangaben bei der ersten Übersicht. Die wirklichen Preise sind oft höher. Außerdem muss man auf kleine Tricks achten. Einige Anbieter haben immer noch Voreinstellungen, beispielsweise von Versicherungen. Wer sie nicht haben will, muss sie deaktivieren. Das kann man leicht übersehen.

Abendblatt: Welche eindeutigen Vorteile bietet die Buchung meines Urlaubs vom heimischen Computer aus?

Murko: Das Online-Reisebüro hat 24 Stunden geöffnet. Man kann in Ruhe aussuchen, vergleichen und auf die Erfahrungen von vielen anderen Urlaubern zurückgreifen, zum Beispiel über Hotelbewertungen. Einer der wichtigsten Vorteile sind die Preisvergleiche, die das Internet ermöglicht. Allerdings braucht man relativ viel Zeit, und man muss sich im Netz auskennen, um die richtigen Adressen zu finden.

Abendblatt: Bei welchen Reisen würden Sie die persönliche Beratung am Counter dem oft langwierigen Surfen vorziehen?

Murko: Alle Reisen, die etwas komplizierter sind. Das fängt bei Gabelflügen auf der Fernstrecke an, also wenn man nicht vom selben Flughafen zurückfliegt, auf dem man angekommen ist. Oder Rundreisen, kombiniert mit Badeaufenthalten. Und natürlich Weltreisen. Auch bei Kreuzfahrten kann ein spezialisiertes Reisebüro von Vorteil sein.