Pandemie

Corona-Testzentrum in Trittau ist jetzt ein „Drive-through“

Peter Timmermanns (v. l.), Sibylle Schule und Projektleiter Stefan Fehrmann vom Roten Kreuz.

Peter Timmermanns (v. l.), Sibylle Schule und Projektleiter Stefan Fehrmann vom Roten Kreuz.

Foto: DRK Lauenburg

Drei Container auf Parkplatz des ehemaligen Famila-Marktes aufgestellt. Medizinisches Fachpersonal nimmt Abstrich am Auto vor.

Trittau.  Das Corona-Testzentrum in Trittau ist nun auch vollständig als „Drive-through“-Anlage an den Start gegangen. Hierfür sind drei Container auf dem Parkplatz des ehemaligen Famila-Marktes an der Nikolaus-Otto-Straße aufgestellt worden. Sie lösen das Wohnmobil ab, von dem aus seit dem 2. November getestet wurde.

Das gemeinsame Testzentrum für die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg wird vom Deutschen Roten Kreuz in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) betrieben. Hierfür sind drei Container aufgestellt und mit der erforderlichen Ausstattung versehen worden. Die „Drive-through“-Anlage ist jeweils mit vier Mitarbeitern besetzt. Stefan Fehrmann, Koordinator des DRK, erläutert: „Die zu testenden Personen fahren mit dem Auto vor, bleiben sitzen und unser medizinisches Fachpersonal nimmt den Abstrich für den Test vor.“

Mitarbeiter der KVSH kontaktieren Patienten

Das Testzentrum wird täglich von 13 bis 18 Uhr besetzt sein, um Corona-Abstriche vorzunehmen. Neben den Arztpraxen können auch Gesundheitsämter über ein spezielles Portal Patienten zum Testzentrum schicken. Mitarbeiter der KVSH kontaktieren die Patienten, verweisen sie an ein Zentrum und teilen ihnen einen Zahlencode mit. Nur damit können die Tests vorgenommen werden, alle anderen Patienten werden nach Auskunft des DRK abgewiesen und gebeten, sich zunächst an Hausarzt oder Gesundheitsamt zu wenden.

Wichtig sei, dass die getesteten Personen ihre Zustimmung zur Weiterleitung der Testdaten vom Labor auf den Server des Robert-Koch-Instituts gibt. So können die Daten anschließend über die Corona-App von den Patienten abgefragt werden.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Trittau