Ahrensburg. Fußball-Kreisligist zieht mit 5:1-Sieg gegen SG Elmenhorst/Tremsbüttel erstmals ins Finale ein. Ein Mann ragt mit vier Toren heraus.

Der FC Ahrensburg hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Kreispokal-Finale erreicht. „Das ist für uns etwas ganz Großes, das geht in die Geschichtsbücher unseres kleinen Vereins ein“, sagte Trainer Avni Ajvazi, nachdem seine Kreisligafußballer im Halbfinale den Verbandsligaclub SG Elmenhorst/Tremsbüttel mit 5:1 (2:1) abgeschossen hatten.