Bad Oldesloe. Verbandsligafußballer des VfL Oldesloe verspielen bei 2:2 gegen Ortsrivale SVT eine Zweitoreführung. Am Ende kommt es zur Rudelbildung.

Aktuell ist der VfL Oldesloe nur noch die Nummer zwei in der Stadt. Während der aufstrebende SVT Bad Oldesloe in der Fußball-Verbandsliga um den Titel spielt, geht es für den Traditionsclub gegen den Abstieg. Insofern war das 2:2 (0:0) im Derby aus Sicht der „Blauen“ eigentlich ein Überraschungserfolg. „Vorher hätte ich das unterschrieben“, sagte VfL-Trainer Michal Ratajczak. „Aber nach dem Spielverlauf ist das ein sehr ärgerliches Ergebnis.“