Rettungsschwimmen

Bargfelderin Janka Krohn startet bei Europameisterschaft

Janka Krohn hat das sportliche Talent von ihren Eltern Bettina Lange und Jens Krohn, die erfolgreiche Triathleten sind.

Janka Krohn hat das sportliche Talent von ihren Eltern Bettina Lange und Jens Krohn, die erfolgreiche Triathleten sind.

Foto: Daniel Andre / HA

Die 17-Jährige hofft im spanischen Castello auf eine Medaille. Das Talent wurde ihr in die Wiege gelegt.

Bargfeld-Stegen.  Janka Krohn aus Bargfeld-Stegen startet an diesem Wochenende bei der Junioren-Europameisterschaft im Rettungsschwimmen. „Ich möchte eine Medaille mit nach Hause bringen“, sagte die 17-Jährige vor ihrer Abreise nach Castello (Spanien). 2020 wechselte die junge Sportlerin von der DLRG Bad Oldesloe zur DLRG Region Uetersen.

Die 17-Jährige wurde bei den offenen belgischen Meisterschaften Dritte

Nach langer Corona-Zwangspause nutzte sie im vergangenen Juli ihre einzige Chance: Bei den offenen belgischen Freiwassermeisterschaften zeigte sie in der Nordsee ihre Ausdauer und belegte im Oceanwoman (Rettungstriathlon) in der offenen Wertung den dritten Platz. Dazu kamen weitere Finalplatzierungen, die Bundestrainerin Elena Prelle veranlassten, Janka für die EM zu nominieren. Jankas Erfolg ist kein Zufall. Das Talent wurde ihr in die Wiege gelegt, Mutter Bettina Lange war ebenfalls Mitglied der DLRG-Nationalmannschaft und ist ebenso wie ihr Mann Jens Krohn durch Triathlon-Erfolge bekannt.

Trainingslager in der Schweiz und an der französischen Biskaya

In der Vorbereitung auf die EM absolvierte Janka ein Trainingslager in der Schweiz und an der französischen Biskaya. Ihre Spezialität sind die Ocean-Wettkämpfe, wo es im Freiwasser darauf ankommt, zum Teil mit Equipment wie einem Rettungskajak verschiedene Parcours zu absolvieren.

Ihre Spezialität sind die Ocean-Wettkämpfe im Freiwasser

Am 12. September wird Janka ihren ersten Einsatz mit der Mannschaft ha-ben. Im Schwimmbecken geht es darum, bei einer nachgestellten Unfallsituation möglichst viele Personen aus einer Gefahrensituation zu retten. Vom 16. bis 18. September folgen dann die Ocean-Wettkämpfe im Mittelmeer, wo Janka in drei Einzel- und drei Teamwettkämpfen an den Start gehen wird.

( aba )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport