Bezirksliga Hamburg

Abwehrspieler trifft bei Glindes Kantersieg viermal

| Lesedauer: 2 Minuten
Trotz des 7:1-Erfolgs genervt: Glindes Trainer Sören Deutsch.

Trotz des 7:1-Erfolgs genervt: Glindes Trainer Sören Deutsch.

Foto: Thomas Jaklitsch / HA

Stormarner hätten gegen den schwachen Tabellenletzten MSV Hamburg eigentlich zweistellig gewinnen müssen.

Glinde.  Sören Deutsch war nicht zufrieden. „Die Leistung war nicht so prall. Bei bestem Wetter und vor tollen Zuschauern haben wir zu wenig Spielfreude an den Tag gelegt, das hat mich genervt. Es würde mich freuen, wenn die Jungs wieder mehr Spaß an ihrem Hobby zeigen würden“, sagte der Trainer des TSV Glinde. Die Aussagen schienen in einem deutlich Kontrast zum Ergebnis zu stehen, schließlich hatten die Bezirksligafußballer den MSV Hamburg gerade mit 7:1 (3:0) abgefertigt.

Innenverteidiger glänzt als Stürmer

Allerdings präsentierte sich das Tabellenschlusslicht aus dem Hamburger Süden nicht gerade wettbewerbsfähig. „Normalerweise müsste man dieses Spiel zweistellig und ohne Gegentor gewinnen“, sagte Deutsch. Taktisch hätten seine Schützlinge aber doch einiges richtig gemacht und einzelne Spieler auch die anderen Ansprüche erfüllt – allen voran Dominik Heikaus. Der Innenverteidiger hat sich auf seine alten Tage durch offensivstarke Trainingsleistungen plötzlich einen Platz im Sturm verdient und glänzte mit einem Viererpack. Auf seinen Hattrick im ersten Durchgang (2., 23., 30. Minute) ließ der 32-Jährige noch das 5:1 in der 74. Minute folgen. Außerdem trafen Shawn Scheele (58.), Fabian Syrzisko (80.) und Daniel Gieseke (89.). Das Tor für den MSV besorgte Hasan Gökdal (60.).

Barsbütteler SV verbessert sich auf Rang zwei

Der Barsbütteler SV kletterte durch ein 4:1 (1:0) gegen den SV Börnsen auf Rang zwei. André Grosche-Müller (8.), Joseph Möller (59.), Mert Delireisoglu (67.) und Volkan Calik (90.) sorgten für den zweiten Saisonsieg. Die Gäste durften nach ihrem Treffer von Bennet Ohrt (78.) nur kurz hoffen – eine Minute später sah Börnsens Nico Ziems Gelb-Rot.

Erste Niederlage für den Hoisbütteler SV

In der Bezirksliga 4 musste der Hoisbütteler SV seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim Tabellenführer TSV Sasel II verloren die Ammersbeker 1:4 (0:2), wobei das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. Nach einem Foul an Nikolas Hentz verwandelte Nick Juckenack den fälligen Strafstoß in der 48. Minute zum Anschlusstreffer und eröffnete damit die beste Phase der Gäste, die jedoch unbelohnt blieb. Für Sasel trafen Till Weise (27.), Erik Lüth (32.), Lukas Stark (68.) und Fabian Bings (86.).

Tabelle Bezirksliga 2: 1. FSV Geesthacht 3 Spiele/12:5 Tore/9 Punkte, 2. Barsbütteler SV 3/8:3/6... 7. TSV Glinde 3/9:8/3...

Bezirksliga 4: 1. TSV Sasel II 3/10:3/7... 6. Hoisbütteler SV 3/7:7/4.

( aba )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport