Amateurfussball

Preußen Reinfeld bricht den Bann – 2:0 gegen Pansdorf

Die Fußballer des Preußen Reinfeld feierten ihren ersten Saisonerfolg in der Oberliga.

Die Fußballer des Preußen Reinfeld feierten ihren ersten Saisonerfolg in der Oberliga.

Foto: SV Preußen Reinfeld

Kristof Rönnau und der eingewechselte Nikita Bojarinow treffen für die Stormarner.

Reinfeld Nach zwei Niederlagen in der Oberliga und dem bitteren Pokal-Aus bei Kreisligist TSV Trittau haben die Fußballer des SV Preußen Reinfeld den Bann gebrochen. „Endlich“, sagte Trainer Jan-Christian Hack nach dem 2:0 (1:0) über den TSV Pansdorf. „Wir haben an die gute erste Halbzeit aus dem Spiel gegen Neumünster angeknüpft.“

Phillip Hackbarth verschießt Elfmeter

Gegen die körperlich robusten aber spielerisch limitierten Pansdorfer dominierten die Stormarner im ersten Durchgang und gingen durch Kristof Rönnau (28. Minute) folgerichtig in Führung. Nach dem Seitenwechsel setzte Reinfeld zu viel auf lange Bälle und konnte sich beim starken Torwart Marvin Zimmermann bedanken, der mehrfach in höchster Not rettete. Vorn verschoss Phillip Hackbarth zunächst einen Elfmeter (71.). Für die Entscheidung sorgte in der Schlussminute der eingewechselte Nikita Bojarinow.

SV Preußen Reinfeld: Zimmermann – Ellenerger, Cloppat, Grimm, Biermann – Mickeleit (80. Bojarinow), Hackbarth (80. Vogel) – Möller (63. L. Czeschel), Izawa, Nader (86. Schecke) – Rönnau (86. Wurst)

( aba )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport