Amateurfussball

800 Zuschauer sehen Traumstart des SV Eichede

| Lesedauer: 2 Minuten
Jungstürmer Tino Arp (22) traf für Eichede beim Auftakterfolg doppelt.

Jungstürmer Tino Arp (22) traf für Eichede beim Auftakterfolg doppelt.

Foto: SVE

Stormarner Fußballer gewinnen bei der Oberliga-Eröffnung 4:1 beim TSV Pansdorf. Die Partie war frühzeitig entschieden.

Pansdorf.  Der SV Eichede hat einen sehr guten Start in die neue Oberligasaison hingelegt. Die Fußballer von Trainer Denny Skwierczynski triumphierten beim TSV Pansdorf auch in der Höhe verdient mit 4:1 (2:0). Zu der offiziellen Saisoneröffnung kamen 804 Zuschauer ins Pansdorfer Dr.-Curt-Wassmund-Stadion.

Stürmer-Duo sorgt für Pausenführung

In der Anfangsphase kam es vor beiden Toren zu gefährlichen Situationen. Das erste Tor der neuen Oberligasaison aber gelang nach einer Viertelstunde Tino Arp: Eine Flanke von der rechten Seite durfte der Stürmer im Strafraum noch annehmen und vollstreckte volley aus kurzer Distanz zu Eicheder Führung. Anschließend flachte die Partie etwas ab. Kurz vor der Pause aber sorgte Eichedes zweiter Stürmer für den zweiten Treffer. Vico Dombrowski zog von der rechten Seite nach innen und knallte den Ball aus rund 20 Metern halbhoch in die rechte Ecke – 0:2 (44. Minute).

Arp sorgt mit Lupfer über Torwart für die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel keimte nur ganz kurz Hoffnung für die Gastgeber auf. Philip Kunert prüfte mit einem Freistoß Eichedes Schlussmann Marcel Gevert, der zur Ecke abwehrte (48.). Wenig später sorgte erneut Arp für die frühzeitige Entscheidung. Nach einem schönen Pass von Jonathan Stöver war der 22-Jährige durch und lupfte den Ball über Keeper Patrick Raube ins Netz (53.). Eine Minute später hätte Arp aus ähnlicher Position sogar seinen dritten Treffer erzielen können, schlenzte aber am langen Eck vorbei.

In der Folge wurde die Partie hitzig, der Schiedsrichter musste wegen Nickligkeiten, Fouls und einer kleinen Rudelbildung noch sechsmal Gelb zücken. Die Stormarner ließen sich davon nicht beirren und erzielten das nächste sehenswerte Tor. Fynn Rathjen verwandelte mit seiner letzten Aktion einen Freistoß direkt (74.). Gleich danach wurde der Mittelfeldspieler ausgewechselt. In der Schlussphase erlaubte sich Eichede bei einem Eckball dann doch noch eine Unaufmerksamkeit, die Helge Mess zum Endstand nutzte (83.).

Trainer Denny Skwierczynski nach dem Spiel hochzufrieden: „Ein Superstart“

Skwierczynski zeigte sich hochzufrieden: „Das war für uns ein Superstart, wir haben eine gute erste Partie gespielt, nachdem die Vorbereitung ein bisschen durchwachsen war“, sagte der Trainer. „In Pansdorf ist es traditionell sehr intensiv. Der Schlüssel war, dass wir diese Intensität angenommen und darüber hinaus unsere fußballerischen Qualitäten gezeigt haben.“

SV Eichede: Gevert – Ostermann, Lindenberg, Reimers – Arndt (58. Steinfeldt), Rathjen (74. Zaske), Stöver, Clausen, Pichelmann (80. Plate) – Arp (58. Hasselbusch), Dombrowski (74. Albrecht)

( aba )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport