Verbandsliga

Geisterspiel: Hagen und Hoisdorf teilen die Punkte

Die Partie zwischen dem SSC Hagen Ahrensburg und TuS Hoisdorf endete mit einem Unentschieden.

Die Partie zwischen dem SSC Hagen Ahrensburg und TuS Hoisdorf endete mit einem Unentschieden.

Foto: Erwin Scheriau / picture alliance

Titelaspirant und Aufsteiger trennen sich 1:1. TuS-Coach mit Leistung des Kaders zufrieden. Ahrensburger Trainer moniert das Ergebnis.

Ahrensburg. Im Verbandsliga-Geisterspiel zwischen dem SSC Hagen Ahrensburg und dem TuS Hoisdorf haben sich der Titelaspirant und der gegen den Wiederabstieg kämpfende Aufsteiger 1:1 (0:0) getrennt. Die Gästeführung durch Morten Weirauch per Foulelfmeter (63. Minute) glich Christopher Herklotz drei Minuten später mit einem Kopfball aus.

Das letzte Tor wurde aberkannt

„Wir sind unzufrieden mit dem Ergebnis und der Leistung“, sagte Hagens Trainer Aydin Taneli. „Seit etwa drei Wochen sind wir nicht mehr da, wo wir sein wollen. Wir hatten keinen Zugriff in den Zweikämpfen und zu wenig Passgenauigkeit.“

Fast hätten die Gastgeber doch noch gewonnen, ein Tor in letzter Minute wurde wegen einer vermeintlich aktiven Abseitsstellung aber aberkannt. „Andere Schiedsrichter hätten das Tor gegeben“ räumte Hoisdorfs Coach Yilmaz Ince ein. Trotzdem habe sich seine Mannschaft den Punkt mit einer guten Leistung verdient. „Es lief so, wie wir es uns vorgestellt haben, obwohl die Startelf im Schnitt 20,4 Jahre jung war. Unsere Arbeit wird sich erst in einigen Jahren voll auszahlen.“

TSV Bargteheide ist noch unbesiegt

Neben Spitzenreiter Hagen und Verfolger Kaltenkirchener TS ist in der Süd-Staffel auch der Aufsteiger TSV Bargteheide noch unbesiegt. Beim SV Todesfelde II reichte es nach dem Führungstor von Lenn Postel (27.) und einem Todesfelder Platzverweis (31.) jedoch nur zu einem 1:1. Philipp Möller (48.) glich aus.

Der SV Hamberge (Verbandsliga Süd-Ost) feierte im Auswärtsspiel gegen den TSV Lensahn seinen ersten Saisonsieg. Maximilian Burmester (14.) und Pascal Thater (31.) brachten die Stormarner auf die Siegerstraße. Nach dem schnellen Anschlusstreffer der Lensahner durch Christian Robbes (35.) passierte nichts mehr.