Hamburger Meisterschaften

Golf: Ammersbeker fehlen zwei Schläge zum Meistertitel

Bei den Hamburger Meisterschaften im Golf benötigte Julius Kreutzer  für drei Runden 206 Schläge (Symbolfoto).

Bei den Hamburger Meisterschaften im Golf benötigte Julius Kreutzer für drei Runden 206 Schläge (Symbolfoto).

Foto: Christin Klose / picture alliance

Zweitplatzierter Julius Kreutzer kam gegen Lokalmatador Maximillian Breuell nicht an. Lennard Buchholz landete auf dem dritten Platz.

Hamburg. Zwei Schläge haben Julius Kreutzer vom GC Hamburg-Walddörfer zum ganz großen Coup gefehlt: Aber auch mit Platz zwei bei den auf der Anlage des GC Treudelberg ausgetragenen Hamburger Meisterschaften im Golf konnte der Ammersbeker mehr als zufrieden sein.

Maximillian Breuell stellte Platzrekord ein

Kreutzer benötigte für die drei Runden auf dem Par-72-Kurs 206 Schläge. Vor ihm lag am Ende nur Lokalmatador Maximillian Breuell (204), der in den ersten beiden Runden mit jeweils 66 Schlägen den Platzrekord eingestellt hatte. Lennard Buchholz vom GC Hamburg-Ahrensburg schob sich dank einer starken 69er-Schlussrunde mit insgesamt 213 Schlägen noch auf den dritten Platz vor.

Für seine Ahrensburger Vereinskollegin Lisa Holzmüller bedeuteten drei ausgeglichene Runden (76, 75, 77) mit zusammen 228 Schlägen bei den Damen ebenfalls die Bronzemedaille. Jil-Carolin Michow (GC HH-Walddörfer, 232) wurde Fünfte.