Stormarn
FUSSBALL

Oststeinbeks Trainer fordert nach 0:4 mehr Disziplin

Trainer Simon Gottschling war mit der Defensivleistung seiner Mannschaft nicht zufrieden.

Trainer Simon Gottschling war mit der Defensivleistung seiner Mannschaft nicht zufrieden.

Foto: Thomas Jaklitsch / Thomas JAKLITSCH

Bei der Niederlage gegen den starken Mitaufsteiger fliegt erneut ein Oststeinbeker vom Platz.

Oststeinbek.  Dass Verteidigung in der Offensive beginnt, wurde den Landesligafußballern des Oststeinbeker SV im Heimspiel gegen den ASV Hamburg zum wiederholten Male aufgezeigt. „Die beiden Stürmer haben es gegen den Ball nicht richtig gemacht, sind oft zu früh angelaufen. Dadurch sind Lücken entstanden“, sagte Trainer Simon Gottschling nach dem 0:4 (0:1) gegen den starken Mitaufsteiger.

Zunächst gestalteten die Stormarner die Partie gegen den Tabellenzweiten ausgeglichen. Tammim Yousofzai brachte die Gäste in der 37. Minute auf die Siegerstraße. Kurz nach dem Seitenwechsel machte der ASV mit einem Doppelschlag durch Rathwan Al Radi (54.) und Lamin Jawla (57.) alles klar. Den Endstand besorgte Mike Appiah in der Nachspielzeit.

Youness Sbou sieht die Gelb-Rote Karte

Wie schon in der vergangenen Saison ging es mitunter hitzig zu. Nach einem Disput mit dem ehemaligen Oststeinbeker Serhat Cayir sah Youness Sbou die Gelb-Rote Karte (79. Minute). Es war bereits sein zweiter Platzverweis in der Hinrunde, auch Youssef Sbou handelte sich schon zweimal Gelb-Rot ein. Gottschling: „Das wird sich in den nächsten Aufstellungen widerspiegeln. Wir müssen disziplinierter sein.“

Oststeinbeker SV: Joost – Badawere (46. Yazici), Gimeno Hinrichs, Youness Sbou, Fehlandt – Sejdi – Oldag, Adamou (61. Frers) – Örün (61. Kondo) – Youssef Sbou, Aydin