Stormarn
FUSSBALL

Joker schießen Eichede zum Auswärtssieg

Trainer Denny Skwierczynski hatte bei seinen Einwechselungen eine glückliche Hand.

Trainer Denny Skwierczynski hatte bei seinen Einwechselungen eine glückliche Hand.

Foto: Thomas Jaklitsch / Thomas JAKLITSCH

Die eingewechselten Christian Peters und Ugur Dagli erzielen für die Stormarner die entscheidenden Tore zum 3:1 bei der Husumer SV

Husum. Durch einen 3:1 (1:1)-Auswärtserfolg haben die Fußballer des SV Eichede der stark gestarteten Husumer SV die erste Niederlage der Oberliga-Saison zugefügt. „Wir sind sehr happy über diesen wichtigen Sieg“, sagte Trainer Denny Skwierczynski. Dennoch hatte der Coach einige Dinge zu bemängeln: „Wir hatten zu viele Phasen, in denen wir wenig souverän gespielt haben. Auch die Überzahl haben wir nicht gut genutzt, mussten um den Sieg zittern.“

Die Freude über den frühen Führungstreffer durch Niko Hasselbusch (5. Minute) währte kurz. Nach einem Foul von Innenverteidiger Gerrit Schubring traf Hendrik Fleige per Strafstoß zum Ausgleich. Erst nach einer Stunde brachte der zwei Minuten zuvor eingewechselte Christian Peters die Gäste wieder in Front. Trotz der Gelb-Roten Karte gegen Husums Fabian Arndt (69.) blieb die Partie lange spannend. Für die Entscheidung sorgte der ebenfalls eingewechselte Ugur Dagli aus 20 Metern (87.).

Torschütze Peters wollte zu Phönix Lübeck wechseln

Zu dem dritten Saisonsieg trugen also zwei Joker entscheidend bei – wovon einer zuvor um einen Wechsel gebeten hatte. Peters, der sich nach einem Nasenbeinbruch zuletzt über die zweite Mannschaft herankämpfen musste, wollte sich Oberliga-Konkurrent Phönix Lübeck anschließen. Doch der SVE lässt ihn nicht gehen. „Das ist für uns kein Thema“, sagte Skwierczynski. „Wenn er gut trainiert und fokussiert ist, ist er ein wichtiger Spieler für uns.“

Am morgigen Dienstag (19.30 Uhr, Weg am Sportplatz) gastiert Eichede in der ersten Kreispokal-Runde bei Verbandsligaclub WSV Tangstedt.

SV Eichede: Gevert – Steinfeldt, Schubring, Newrzella – Zaske, Pichelmann – Bieche, Rathjen (58. Peters), Wittig (63. Heskamp) – Stöver, Hasselbusch (76. Dagli)