Stormarn
Landesmeisterschaften

Turntalente vom TSV Bargteheide kämpfen um Landestitel

Gut gelaunt fiebern Bargteheides Nachwuchsturner ihrem großen Auftritt an sechs Geräten entgegen (v. l).: Rico Rönicke, Nikolas Vorbröker, Tewe Fritzsche, Vincent Homolka, Umut Yavuz, Julius Meyer.

Gut gelaunt fiebern Bargteheides Nachwuchsturner ihrem großen Auftritt an sechs Geräten entgegen (v. l).: Rico Rönicke, Nikolas Vorbröker, Tewe Fritzsche, Vincent Homolka, Umut Yavuz, Julius Meyer.

Foto: Henrik Bagdassarian / HA

Beim TSV Bargteheide werden an diesem Sonntag bei den Landeseinzelmeisterschaften die besten Jungen Schleswig-Holsteins ermittelt.

Bargteheide.  Vor den an diesem Sonntag in Bargteheide ausgetragenen Landeseinzelmeisterschaften im Turnen der Jahrgänge 2002 bis 2011 gibt Rico Rönicke sich ausgesprochen selbstbewusst. „Ich will meinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen, das steht fest“, sagt das neun Jahre alte Turntalent vom TSV Bargteheide.

Rico wurde das Turn-Gen praktisch in die Wiege gelegt. Vater Kai lernte seine spätere Ehefrau Imke beim Turnsport kennen. Während Ricos Mutter kurze Zeit später die Trainer- und Kampfrichterlaufbahn einschlug, blieb sein Vater dem aktiven Turnsport über viele Jahre treu. Ebenso wie Rico wollen auch seine Vereinskameraden Nikolas Vorbröker und Julius Meyer im Wettbewerb des Jahrgangs 2010 ihr Können am Boden, Barren, Pauschenpferd, Sprung, Reck sowie an den Ringen zeigen.

Turnwettkampf beginnt um 11 Uhr, Eintritt frei

Gleiches gilt – in den jeweiligen Jahrgängen – für die Bargteheider Turntalente Vincent Homolka, Tewe Fritzsche (beide 2009), Ben Behrenz (2007) und Umut Yavuz (2011). Der Beginn des Turnwettkampfs in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

„Rico und Julius sind zwei aussichtsreiche Kandidaten für eine Podiumsplatzierung“, sagt TSV-Abteilungsleiterin Frauke von Seelen, die noch einen weiteren Turner aus dem Kreis weit vorn sieht. „Vom TSV Glinde hat Jannis Elfert gute Chancen auf einen Medaillenrang.“

Der Turnsport boomt in Bargteheide. Rund 90 Jugendliche betreiben ihn wettkampfmäßig, mehr als 200 halten sich durchs Geräteturnen fit. Beim TSV ausgebildete Turner wie Luis Rönicke, Mathis Kieling oder Ian Grimm kümmern sich mittlerweile als Jugendtrainer um den Nachwuchs. Von Seelen ärgert die momentane Hallensituation. „Durch den zeitintensiven Auf- und Abbau der einzelnen Geräte geht leider viel von unserer Trainingszeit verloren“, sagt sie.

Das könnte sich bald ändern: Aufgrund einer Sportstätten-Entwicklungsplanung der Stadt ist der Neubau einer Dreifeldhalle geplant. „Zusätzlich haben wir den Bau einer reinen Geräteturnhalle beantragt“, sagt von Seelen. „Um Turnen weiterhin qualitativ und quantitativ auf höherem Niveau anzubieten, ist eine neue Sportstätte dringend erforderlich. In der alten sind wir an unsere Kapazitäts- und Leistungsgrenzen angelangt.“ Am Wochenende 28./29. September ist der TSV Bargteheide Ausrichter von weiteren großen Turnveranstaltungen: Am Sonnabend beenden zunächst die Oberliga- und Landesligaturnerinnen in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule mit dem dritten Wettkampftag die Saison, tags darauf sind an gleicher Stelle die weiblichen Mannschaften der Verbands- und Bezirksliga an der Reihe.

Frauenteam war 2016 in der Oberliga, konnte Klasse nicht halten

2016 bestritt das Bargteheider Frauenteam seine Wettkämpfe in der Oberliga, konnte die Klasse aber aufgrund diverser Abgänge nicht halten. „Bis auf Mari Sherin hat sich die Mannschaft mittlerweile komplett neu formiert“, sagt von Seelen. Den ersten Wettkampftag in der Verbandsliga gewannen die Stormarnerinnen. „Die Mädchen haben sich toll entwickelt, sie sind hochmotiviert. Unser vorrangiges gemeinsames Ziel ist zunächst die Rückkehr in die Landesliga.“

Einige Bargteheider Turner und Turnerinnen sorgten bei den vor Kurzem in Eutin ausgetragenen Landesmehrkampf-Meisterschaften des Deutschen Turner-Bunds (DTB) für Furore: Jorris Kieling erfüllte im Deutschen Mehrkampf der männlichen Jugend 12-13 (Boden, Barren, Reck, 75-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen) ebenso die Norm für die Deutschen Meisterschaften wie Marja Baum in der weiblichen Jugend 12-13 (Sprung, Stufenbarren, Boden, 75-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen). Das gleiche Kunststück gelang den Vereinskolleginnen Linnea Kieling im deutschen Mehrkampf der weiblichen Jugend 18-19 und Mari Sherin im Deutschen Mehrkampf der Frauen 20 plus. Beide treten am Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden sowie über 100-Meter und im Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderball an.

Mehrkampfmeisterschaften sind bei Turnern beliebt

Die nationalen Titelkämpfe werden am 21. und 22. September ebenfalls in Eutin ausgetragen. Mehrkämpfe des DTB zählen nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den beliebtesten Wettkampfaktivitäten, unter anderem bei deutschen Turnfesten.

„Bei den meisten Turnern, die nicht siebenmal pro Woche in einem Leistungszentrum trainieren, sind die Mehrkampfmeisterschaften ein sehr beliebtes Wettkampfformat“, sagt von Seelen. „So haben auch sie die Chance, bei einer DM zu starten. Zudem macht das Format Spaß, da gute Turner meist auch gute Leichtathleten sind.“ Wer den Turnsport ausprobieren möchte, ist herzlich zu einer kostenlosen Probestunde eingeladen (Trainingszeiten unter www.turnen-tsvbargteheide.de).