Stormarn
Fussball

Eichede holt nur 1:1 bei Schlusslicht Lägerdorf

Abwehrmann Hendrik Wurr brachte Eichdede in Führung.

Abwehrmann Hendrik Wurr brachte Eichdede in Führung.

Foto: Thomas JaklitscH / HA

Oberligafußballer belohnen sich beim in der Tabelle abgeschlagenen Gegner nicht für ansprechende Leistung.

Steinburg.  Die Oberligafußballer des SV Eichede haben die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht TSV Lägerdorf schon wieder nicht gelöst. Nach dem deprimierenden 0:0 beim ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften im September vergangenen Jahres sprang nun beim in der Tabelle bereits abgeschlagenen Gegner nur ein 1:1 (0:0) heraus. „Man kann beide Partien aber nicht miteinander vergleichen“, sagte Trainer Christian Jürrs. „Im Hinspiel haben wir uns extrem schwer getan und nicht mehr als einen Punkt verdient gehabt. Diesmal haben wir uns ganz anders präsentiert und gegen einen tief stehenden Gegner fußballerisch gute Lösungen gefunden.“ Die Gäste waren klar überlegen, hatten deutlich mehr Ballbesitz und die Mehrzahl an guten Chancen. Jürss: „Leider haben wir uns für die ordentliche Leistung aber wieder nicht belohnt. Das ist frustrierend, aber es gibt solche Tage.“

Eichede spielte fast die gesamte zweite Halbzeit in Überzahl

Dabei spielten die Stormarner fast die gesamte zweite Halbzeit in Überzahl. Lägerdorfs Edwart Jauk sah in der 50. Minute die Rote Karte, weil er Eichedes Marco Heskamp aus Verärgerung über eine Schiedsrichterentscheidung den ball an den Kopf geworfen hatte. Die Gäste nutzten diesen Vorteil zunächst zur Führung durch Hendrik Wurr (71. Minute). Die hatte allerdings nicht lange bestand: Torben Behrens gelang zehn Minuten später per Kopfball der Ausgleich. Jürss: „Das war bitter, weil Lägerdorf bis dahin vor unserem Tor überhaupt nicht präsent war.“ Eichede fehlte dagegen diese Effektivität: Allein Christian Peters vergab drei hochkarätige Chancen. Jürss: „Aber auch Fynn Rathjen und Morten Wahl hätten das Spiel für uns entscheiden können.“