Stormarn
Pferdesport

Grander Talent reitet bei Länder-Championat

Anne Sophie Wenzel und der Schimmel Corot de Buisson sind seit Jahresbeginn ein Team

Anne Sophie Wenzel und der Schimmel Corot de Buisson sind seit Jahresbeginn ein Team

Foto: Henrik Bagdassarian / HA

Anne Sophie Wenzel gewinnt die Holsteiner-Schaufenster-Jugendförderung. In Elmshorn startet die 15-Jährige für Schleswig-Holstein.

grande.  Das Format der Holsteiner-Schaufenster-Challenge-Springturniere kommt Anne Sophie Wenzel sehr entgegen. Der Parcours der Serie mit vier Turnieren auf Hof Kirchhorst (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist technisch anspruchsvoll, aber fair gebaut, das Niveau dabei gleichbleibend hoch. „Keiner bekommt etwas geschenkt, jeder startet unter den gleichen Bedingungen“, sagt die 15 Jahre alte Springreiterin des PS Granderheide.

Die Tour bietet dem Reitnachwuchs noch weitere Anreize: Die fünf Erstplatzierten vertreten Schleswig-Holstein beim Länder-Jugend-Championat in Elmshorn (23. bis 25. November in der Fritz-Thiedemann-Halle). Dort treffen sie auf Reiter aus Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Dänemark. Die im Endergebnis der Tour besten 14 Pferdesportler können zudem wichtige Erkenntnisse bei einem Lehrgang mit der anerkannten Springreiterin Evi Bengtsson sammeln. Die Tour ging vor Kurzem zu Ende. Für die Jugendlichen bis 18 Jahre ging es auf Hof Kirchhorst um den Gesamtsieg in den Wettbewerben der Jugendförderung und der Pony-Jugendförderung.

Im Stechen fiel die Entscheidung

Noch einmal stand für jeden Starter ein Stilspringen und ein Springen mit Stechen auf dem Programm – auf A-Niveau bei den Ponys, auf L-Niveau bei den Pferden. Anne Sophie lieferte sich mit Victoria Ries (RFV Felm) bis zur abschließenden Springprüfung der Jugendförderung ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, das die junge Stormarnerin mit Corot du Buisson am Ende für sich entschied.

Den elf Jahre alten Wallach reitet Anne Sophie erst seit Anfang des Jahres. „Corot ist ein sehr ehrliches Pferd, das mir nach einem sportlich eher durchwachsenen vergangenen Jahr im Sattel wieder die nötige Sicherheit gegeben hat“, sagt Anne Sophie. Corot ist ein sogenanntes Zangersheider Reitpferd. Ursprung der Rasse ist die Region Flandern in Belgien.

Vor der Anschaffung des Schimmels ging die 15-Jährige mit ihren Eltern einen Handel ein. Anne Sophie lacht und erzählt: „Wir vereinbarten, dass mein Bruder Laurens – selbst ein erfolgreicher Springreiter – und ich uns das Pferd teilen. Zwei Monate reitet er Corot, anschließend bin ich acht Wochen an der Reihe – ohne dass dabei meine schulischen Leistungen in Mitleidenschaft gezogen werden.“ Marion Wenzel ist sich nicht nur als Mutter, sondern auch als Jugendwartin des PS Granderheide einer gewissen Verantwortung bewusst. Sie sagt: „Die schulischen Leistungen sollten bei jungen Menschen im Vordergrund stehen. Sind diese gut, können sie sich gern in ihrer Freizeit auf den Reitsport konzentrieren.“

Die 15-Jähige überzeugt durch gute schulische Leistungen

Anne Sophie scheint alle Bedingungen zu erfüllen, denn neben Corot reitet sie auch noch Lady Gaga. Liebe auf der ersten Blick: So ließe sich am treffendsten die erste Begegnung der jungen Stormarnerin mit der Stute beschreiben. „Ich sah Lady Gaga das erste Mal auf einem Turnier in Lübeck und war sofort Feuer und Flamme“, sagt die Zehntklässlerin des Gymnasiums Trittau. „Über die Starterliste erfuhr ich den Namen des Pferdes und des Halters und nahm Kontakt zu Gerd Sosath in Lemwerder auf. Wie der Zufall es wollte, bot dieser Lady Gaga zum Verkauf an.“

Dann ging alles ganz schnell: Der international erfolgreiche Springreiter Niclas Aromaa, Geschäftspartner von Sosath, vermittelte die Stute an die Familie Wenzel. Er traf mit Mutter Marion aber vorher eine Abmachung. „Niclas wollte den Weg der beiden weiterhin begleiten und dafür sorgen, dass Anne Sophie und Lady Gaga behutsam zusammenwachsen“, sagt Marion Wenzel. „Dieses Anliegen war natürlich ganz in meinem Sinn.“

Mutter und Tochter nehmen das Angebot des professionellen Bereiters in regelmäßigen Abständen in Anspruch und besuchen ihn auf seiner Reitanlage in Nehmten (Kreis Plön). „Wir sind auf einem guten Weg, Lady Gaga ist ein Pferd mit viel Perspektive“, sagt Anne Sophie. Wie Lady Gaga stand auch Corot zuvor im Stall Aromaas. Täglicher Ansprechpartner und Trainer von Anne Sophie bleibt aber weiterhin Dirk Rasch. Der Reitlehrer, der in Rausdorf und Granderheide unterrichtet, hat großen Anteil an dem erfolgreichen Werdegang der blonden Stormarnerin.

Anne Sophie wurde auf dem Hof der Familie groß

Der Reitsport wurde Anne Sophie praktisch mit in die Wiege gelegt. Aufgewachsen auf dem Hof der Familie im Grander Ortsteil Granderheide saß sie bereits im Sattel, bevor sie überhaupt richtig Laufen konnte. Dass ihre Tochter sich auf unterschiedliche Pferde einstellt, hält Marion Wenzel für ausgesprochen wichtig. „Jedes Pferd hat seinen eigenen Charakter“, sagt sie. „Ein junger Reiter kann enorm viel lernen, wenn er gleichzeitig mit mehreren Pferden arbeitet. Dabei ist weniger der Sieg, sondern viel mehr die Harmonie zwischen Pferd und Reiter wichtig.“

Corot und Lady Gaga sind im wahrsten Sinn des Wortes Familienpferde. „An manchen Tagen geht es ins Gelände, an anderen gehen Anne Sophie, Laurens oder ich mit ihnen ins Viereck oder in den Springparcours“, sagt Marion Wenzel. „Um eine gewisse Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu entwickeln, ist Abwechslung für Pferde sehr wichtig.“

Anne Sophie ist bodenständig geblieben. „Um im Pferdesport weiterzukommen, muss ich ständig an mir arbeiten“, sagt die 15-Jährige. „Dabei ist wichtig, eine Stufe nach der anderen zu nehmen. In der eigenen Entwicklung und der des Pferdes sollte man mit kleinen Schritten zufrieden zu sein.“