Stormarn
Eutin

Eichedes A-Junioren fliegen bei Eutin 08 aus Pokalwettbewerb

Eutin. Es bleibt dabei: Der Landespokalwettbewerb liegt den A-Junioren des SV Eichede (Regionalliga Nord) einfach nicht. Die Nachwuchsfußballer aus Stormarn verloren bei Oberligist Eutin 08 mit 3:4 (0:0) und schieden damit zum dritten Mal in Folge in der ersten Runde und bei einem unterklassigen Gegner aus. „Ich hatte schon gehört, dass das in Eichede eine Art Tradition ist. Das wollten wir eigentlich beenden“, sagte der neue Trainer Rico Baltruschat.

Mit einem Flutlichtausfall endete die ereignislose erste Halbzeit vorzeitig nach 42 Minuten. Im zweiten Durchgang agierte der Favorit mutiger und sorgte für jede Menge Torgefahr – allerdings auch vor dem eigenen Kasten. „Die Niederlage ist enttäuschend, weil wir alles bestimmt haben. Wir haben nicht verloren, weil Eutin so stark war, sondern weil wir zu viele Fehler begangen haben“, sagte Baltruschat.

Den 0:2-Rückstand nach Eutiner Treffern durch Tim Röben-Müller (51. Minute/Handelfmeter) und Joscha Bartels (61.) drehten die Gäste binnen kürzester Zeit: Moritz Kloß glich per Doppelschlag aus (62., 64.), der eingewechselte Ardit Luma (68.) brachte die Stormarner in Front. „Ich bin davon ausgegangen, dass wir es dann nach Hause bringen“, sagte Baltruschat. Ein erneut von Röben-Müller verwandelter Strafstoß (79.) brachte den Ausgleich, ehe Tom Volkmann den SVE in der Schlussminute aus dem Wettbewerb beförderte. Baltruschat: „Wir müssen für die Liga jetzt schnell den Kopf wieder freibekommen.“