Stormarn
Todesfelde

SSV Pölitz verspielt 2:0-Führung und sieht zweimal Rot

Todesfelde. Bittere Pleite für die Verbandsligafußballer des SSV Pölitz: Nach einer 2:0-Führung unterlagen die Stormarner beim SV Todesfelde II noch mit 2:3 (2:1) und verloren dabei auch zwei Spieler wegen Roten Karten. „Es war ein richtig gutes Spiel von beiden Seiten. Am Ende hätten wir in Unterzahl sogar noch das 3:3 schießen müssen“, sagte Trainer Jan-Christian Hack. Jonas Klaus, der nach einem Todesfelder Eigentor durch Kevin Schramm (3. Minute) in der 37. Minute auf 2:0 erhöht hatte, vergab in der Nachspielzeit die Großchance auf den Ausgleich.

Für die Hausherren trafen Bastian Boekhoff (41.), Dennis Studt (47.) und Christian Jaacks (63.). Danach wurde es hektisch. Kapitän Nils Rodwald wurde nach einer Notbremse (67.) des Feldes verwiesen. In der Schlussminute kam es nach einem Foul von Marcel Noeske an dem Todesfelder René Bossert zu einer Rudelbildung. Bossert revanchierte sich mit einer Tätlichkeit. Noeske ging zu Boden und traf in der Folge den Linienrichter mit dem Arm am Schienbein. Der Unparteiische unterstellte dem Pölitzer Absicht und zeigte ihm ebenso wie Bossert die Rote Karte.

Das Kreisduell zwischen dem VfL Tremsbüttel und dem SSC Hagen Ahrensburg endete 1:1 (1:0). Den frühen Treffer der Gastgeber durch Jonas Fahrenkrog (7.) glich Marcel Schaudinn (55.) aus. Das Derby zwischen dem TSV Bargteheide und dem VfL Oldesloe fiel wegen des Rückzugs der Bargteheider, deren bisherige Spiele aus der Wertung genommen wurden, aus.