Stormarn
Oststeinbek

Oststeinbek siegt mit Neuzugang Miguel Gimeno

Bezirksligafußballer des Ahrensburger TSV treffen ebenfalls fünfmal

Oststeinbek. Der Oststeinbeker SV bleibt die Tormaschine der Fußball-Bezirksliga Ost. Auch gegen den bisher drittplatzierten SV Börnsen hielten die Stormarner ihre Trefferquote, gewannen locker mit 5:1 (2:0). Zudem setzte sich Youssef Sbou mit einem Dreierpack (39., 52., 65. Minute) an die Spitze der Torjägerliste (neun Treffer). Adrian Voigt (31.) hatte den OSV in Führung gebracht, Danny Qasem (71.) auf 5:0 erhöht. Für den Endstand sorgte Börnsens Frank Lüdemann (79.).

Nach anderthalbjähriger Auszeit feierte Miguel Gimeno sein Comeback auf dem Fußballplatz und im OSV-Trikot. Der Deutsch-Spanier lief 2014 am Meessen auf, war danach für den FC Bergedorf 85, beim SC Vier- und Marschlande sowie beim USC Paloma aktiv, bevor er aus beruflichen Gründen pausierte. „Ich habe mich aber durch individuelles Training weiterhin fit gehalten. Jetzt ist meine Lust auf Fußball wieder riesig“, sagte der 24-Jährige und verriet auch etwas über die weiteren Ambitionen des Clubs: „Dass ich nun in der Bezirksliga spiele, ist mir egal. Denn der OSV ist ambitioniert und deshalb dachte ich mir, dass es ganz geil wäre, mit dabei zu sein, wenn sozusagen von unten nach oben alles aufgegrast wird und es irgendwann zurück in die Oberliga geht.“

Glinde ist nach 0:2 gegen Tabellenführer Vorletzter

Möchten Gimeno und seine neuen Teamkollegen schon diese Saison der Oberliga eine Spielklasse näherkommen, müssen sie zunächst den ASV Hamburg abfangen. Der Tabellenführer gewann beim TSV Glinde auch sein sechstes Saisonspiel, die Treffer zum 2:0 (1:0) gegen die Mannschaft von Trainer Sören Deutsch, die auf den vorletzten Tabellenrang fiel, erzielten Timo Aschenbrenner (30.) und Rathwan Al Radi (90.).

Hinter ASV und OSV setzte sich der Ahrensburger TSV durch ein 5:2 (4:1) über den SC Eilbek auf Platz drei. Serkan Dede reichte eine Halbzeit, um die Gäste quasi im Alleingang abzuschießen. Der Angreifer erzielte drei Tore (1., 36., 40.), außerdem traf Malte Kohlsaat (13.). Nach dem Seitenwechsel legte Benedikt Neumann-Schirmbeck (63.) nach. Für Eilbek war Kim Kubik (32./Foulelfmeter, 70.) erfolgreich.

Beim 2:1 (2:1) des Barsbütteler SV beim SC Vier- und Marschlande fielen alle Tore binnen zehn Minuten. Nur eine Minute nach dem Führungstreffer der Hausherren durch René Johannsen (22.) glich Kilian Keetz aus. Serkan Uzun (32.) traf zum Auswärtssieg.

Tabelle Bezirksliga Ost: 1. ASV Hamburg6 Spiele/22:2 Tore/18 Punkte, 2. Oststeinbeker SV 6/30:5/16, 3. Ahrensburger TSV 6/19:10/12... 5. Barsbütteler SV 6/11:10/11... 13. TSV Glinde 7/8:21/3, 14. SC Schwarzenbek 6/5:21/3