Stormarn
Kropp

Eichede trennt sich 3:3 von Kropp

Oberligafußballer machen Fortschritte in der Offensive, bleiben aber zu anfällig

Kropp. Seit 2013 war der TSV Kropp für die Oberligafußballer des SV Eichede so etwas wie ein Lieblingsgegner. Die Stormarner gewannen fünfmal hintereinander. Nach dem turbulenten 3:3 (2:2) ist diese Serie nun beendet. „Beide Mannschaften hatten unheimlich viele Torchancen. Am Ende ist es ein leistungsgerechtes Unentschieden“, sagte Eichedes Trainer Christian Jürss.

Was allein des Resultat schon vermuten lässt, bestätigte der Coach: „Offensiv kommen wir immer besser in die Saison, sind auf dem richtigen Weg. Aber in der Defensive müssen wir uns als Mannschaft noch deutlich steigern.“ Auch in Anbetracht der Personalsituation seien das Remis und die Leistung in Ordnung. „Wir wissen aber, dass wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben.“

Im ersten Durchgang gingen die Steinburger dank eines Doppelpacks von Niko Hasselbusch (18., 28. Minute) zweimal in Führung. Lars Horstinger (23., 33.) glich jeweils wenig später aus. Kurz nach dem Seitenwechsel lag dann erstmals Kropp vorn, nachdem Torben-Christopher Hindersmann (47.) eine der vielen Eicheder Unachtsamkeiten bestraft hatte. Doch auch Eichede schlug direkt zurück. Yannick Bremser köpfte sein bereits sechstes Saisontor (54.). Jürss: „Es war sehr wichtig für uns, so schnell auszugleichen.“

SV Eichede: Gevert – Zaske, Claasen, H. Wurr, Kraack – Y. Bremser – Hasselbusch (74. Stöver), Bieche, Maltzahn (79. Rathjen), Wittig – Alija (86. Günther)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.