Stormarn
Hamburg

Ohe punktet in Buxtehude zum Landesliga-Auftakt

Fußballer mit 0:0 zufrieden. Pokalspiel bei Vier- und Marschlande

Hamburg. Starke erste Hälfte, schwächerer zweiter Durchgang: Die Fußballer des FC Voran Ohe haben sich am ersten Spieltag der Landesliga Hansa 0:0 vom Buxtehuder SV getrennt. „Wir wollten mit unserer neuen, zusammengewürfelten Truppe punkten, das hat geklappt. Ich bin absolut zufrieden“, sagte Trainer Rainer Seibert.

Bei 33 Grad im Hamburger Süden traten die Gäste von Beginn an aggressiv und zweikampfstark auf – trotz einiger Ausfälle. Bei Marco Braesen brach während des Aufwärmens eine Oberschenkel-Verletzung wieder auf. Seibert verzichtete als Vorsichtsmaßnahme auf den Offensivmann. Maxim Gassmann (Kapselverletzung) wird länger ausfallen.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Hausherren – inzwischen bei Regen – deutlich verbessert, während Ohe nachließ. Dennoch hätte es zum Sieg reichen können. In der 80. Minute wurde Mittelfeldspieler Sebastian Kaufmann noch entscheidend am Torschuss gestört. „Da wurde uns ein Elfmeter verwehrt. Allerdings wäre es des Guten zu viel gewesen“, räumte Seibert ein.

Künftig müsse sein Team noch konstanter auftreten, forderte der Coach. „In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr so gut gegen den Ball gearbeitet, weniger Zweikämpfe gewonnen.“

Schon am morgigen Dienstag (18.45 Uhr, Sporthallenweg) steht in der zweiten Pokalrunde bei Bezirksligaclub SC Vier- und Marschlande das nächste Pflichtspiel an. Priorität genießt allerdings das erste Heimspiel der Saison am kommenden Freitag gegen Dersimspor. „Da zu punkten, ist mir wichtiger, als im Pokal eine Runde weiterzukommen“, sagte Seibert.

FC Voran Ohe: Thomä – Gläser, Stritzke, Walek, Schenkenberg – Kaufmann, Schröder – Gordon (65. Lang), Woost (68. Pflug), M. Ohl (79. Sandig) – Andersson