Stormarn
Bargteheide

Bargteheider wird Deutscher Meister im Wakeskaten

Arnim Lange gewinnt im sächsischen Rossau seinen vierten nationalen Titel

Bargteheide.  Arnim Lange vom Wasserski- und Wakeboardclub Süsel ist zum vierten Mal Deutscher Meister im Wakeskaten. Der 51 Jahre alte Bargteheider bot bei den auf der Wasserskianlage in Rossau (Sachsen) ausgetragenen offenen Titelkämpfen in der Altersklasse Ü40 Sprünge und Tricks mit hohen Schwierigkeitsgraden. „Wakeskaten ist im Prinzip wie Skateboard fahren auf dem Wasser – ohne Schlaufen, allerdings mit einem größeren Board“, erklärte Arnim Lange.

In Rossau bestritt er einen eher taktisch geprägten Wettkampf. Als bester Fahrer des Vorlaufs startete Lange gemäß den Regeln im Finale als Letzter. „Ich hatte ausreichend Zeit, die Konkurrenten zu beobachten und zu überlegen, ob ich alles in die Waagschale werfe oder mehr auf Sicherheit fahre“, sagte der Stormarner. Er entschied sich für die mittlere Variante. „Ich habe zwar einige schwierige Tricks gezeigt, bin aber kein zu hohes Risiko eingegangen.“

Der Parcours hatte neu feste Hindernisse. Vier der sogenannten Obstacles mussten die Fahrer von links, die anderen vier von rechts anfahren. „Am schwierigsten war aber eine mitten im See aufgebautes zwölf Meter langes Hindernis, das aussah wie ein Swimmingpool. Der Weg rein und raus führte über in kurzem Abstand aufgebaute Schanzen“, sagt Lange. Der Bargteheider zeigte während der Fahrt Drehungen um 180 Grad und sogenannte Kick Flips, bei denen sich das Brett unter ihm einmal um die eigene Achse dreht, um sein Punktekonto weiter auszubauen.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt dem 51 Jahre alten selbstständigen Gas- und Wasserinstallateur-Meister nicht. Am ersten Wochenende im August stehen die Landesmeisterschaften auf dem Programm. Als Lokalmatador will Lange seinen Titel auf der Anlage in Süsel verteidigen. Mitte September reist der Bargteheider nach Bratislava (Slowakei), um bei einem internationalen Wettkampf zu starten, der zur Golden Wake Tour zählt.