Stormarn
Plön

Eichede und Ohe feiern Testspielerfolge

Fußballer aus Steinburg schlagen Plön im Trainingslager mit 2:0. Barsbüttel und Pölitz verlieren nach 3:0-Führung

Plön. Nach dem Trainingslager des Fußball-Oberligaclubs SV Eichede in Plön hat Trainer Christian Jürss ein positives Fazit gezogen: „Wir konnten im Bereich Teambuilding erste Fortschritte erzielen, das war ganz wichtig. Da jetzt erstmals alle beisammen waren, haben wir auch schon die taktischen Grundzüge besprochen.“ Zudem habe sich niemand ernsthaft verletzt.

Zwischen den verschiedenen Einheiten absolvierten die Stormarner ein Testspiel gegen den TSV Plön (Verbandsliga). Thorben Wurr (30. Minute) und Tom Wittig (83.) sorgten für einen 2:0-Sieg. „In der Defensive haben wir uns deutlich stärker präsentiert, in der Offensive müssen wir allerdings noch an der Abstimmung arbeiten und vor dem Tor entschlossener werden“, sagte Jürss, der sich im Anschluss für zehn Tage in den Frankreich-Urlaub verabschiedete. Co-Trainer Björn Manke leitet die nächsten Einheiten.

Rainer Seibert ist aus seinem Sommerurlaub bereits zurückgekehrt. Die Kraft, die der Trainer des FC Voran Ohe beim Strandurlaub auf Rhodos tankte, wird er dringend benötigen, denn den Reinbekern steht eine schwierige Saison bevor. „Es ist ein absoluter Neuaufbau. Ich muss erst noch die ganzen Namen lernen“, sagte Seibert nach dem 4:1 (4:0) des Landesligaclubs gegen den VfL 93 (Bezirksliga). Drei Wochen vor dem Saisonstart sind noch viele Fragen offen, auf das Ziel legt sich der Club aber schon fest. Seibert: „Alles andere als der Klassenerhalt wäre nach aktuellem Stand Utopie.“

Einer der zahlreichen Neuzugänge stellte sich dem Trainer gegen den VfL 93 mit einem Doppelpack vor. Yannik Andersson traf ebenso wie Marco Braesen zweimal. Nach dem Seitenwechsel schwanden bei Ohe die Kräfte. Tags zuvor hatte Seibert zur Konditionseinheit in die Boberger Dünen gebeten.

Vielen Mannschaften fehlte nach dem Training die Kraft

Beim 4:1 (2:1) des Bezirksliga-Aufsteigers Oststeinbeker SV gegen Kreisligaclub FSV Geesthacht glänzten ebenfalls Neulinge: Youssef (2) und Youness Sbou brachten die Stormarner auf die Siegerstraße. Zum Endstand traf Mike Meyer. Der Barsbütteler SV verspielte dagegen eine 3:0-Führung und unterlag beim TuS Berne II (Kreisliga) noch mit 3:4. Nach den Toren von Betim Haxhiajdini (2) und Pascal Nestorovic verkürzten die Gastgeber noch vor der Pause. „Dann haben wir komplett durchgetauscht. Das Ergebnis war uns nicht wichtig, wir hatten vorher auch noch eine Trainingseinheit. Die zweite Garde sah dann nicht so gut aus, wie die erste“, sagte Trainer Murat Gülec.

Auch bei Stormarns Clubs aus der Verbandsliga Süd bestimmten die üblichen Begleiterscheinungen einer Vorbereitungsphase die Testspiele. „Die Jungs gehen auf dem Zahnfleisch“, sagte Carsten Holzmüller, der beim VfL Tremsbüttel Chefcoach Marco Schier vertrat. Der Aufsteiger unterlag Landesligist SSC Phoenix Kisdorf 0:1 (0:1). Holzmüller zeigte sich mit der Leistung zufrieden: „Es ging darum, die Neuzugänge zu integrieren. Das hat sehr gut funktioniert. Wir hatten deutlich mehr vom Spiel als ich erwartet hätte.“

Der SSV Pölitz brach nach einer schnellen 3:0-Führung gegen Olympia Bad Schwartau (Kreisliga) noch völlig ein und unterlag mit 4:7 (4:4). Für das Team von Jan-Christian Hack trafen Julian Ramm und Lars Weltin (je 2). „Wir hatten ein Trainingslager-Wochenende, in dem die Jungs körperlich wirklich gut gearbeitet haben“, sagte der Trainer. „Fünf von sieben Gegentoren haben wir uns selbst reingelegt, als wir völlig platt waren. Das soll keine Ausrede sein, wäre unter normalen Umständen aber sicherlich nicht passiert.“

Yannik Teichmann (2) und Hüseyin Bingöl schossen den VfL Oldesloe zu einem 3:1 (1:0) über den Kreisligisten Kronsforder SV. Der TSV Bargteheide unterlag dem SV Bergstedt (Landesliga Hamburg) mit 1:2 (0:0). Für den Aufsteiger traf Tjark Schlötel.